Tarifkonflikt

IG Metall weitet Warnstreiks in Bayern aus

München - Die IG Metall weitet kurz vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie in Bayern ihre Warnstreiks deutlich aus.

Bereits in der Nacht zum Dienstag gab es erste Aktionen etwa in Aschaffenburg. Unter anderem soll am Vormittag auch die Arbeit bei Audi in Ingolstadt zeitweise ruhen. Auch bei Siemens, Linde und Kuka sind Aktionen geplant. Landesweit rechnet die IG Metall mit zehntausenden Teilnehmern, fast 70 Unternehmen sollen über den Tag verteilt von den zeitweisen Arbeitsniederlegungen betroffen sein. Die Tarifverhandlungen gehen am Mittwoch in Nürnberg weiter.

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Sporthersteller winken Nachwuchs-Basketballern auf dem Weg nach oben mit dicken Verträgen. Ein Adidas-Manager wollte laut US-Ermittlern etwas nachhelfen, um Spieler an …
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht
Das erwartete Zug-Bündnis von Siemens und Alstom ist beschlossene Sache. Mit der Allianz wollen sich die beiden Partner besser gegen die harte Konkurrenz aus Fernost …
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht

Kommentare