Tarifkonflikt

IG Metall weitet Warnstreiks in Bayern aus

München - Die IG Metall weitet kurz vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie in Bayern ihre Warnstreiks deutlich aus.

Bereits in der Nacht zum Dienstag gab es erste Aktionen etwa in Aschaffenburg. Unter anderem soll am Vormittag auch die Arbeit bei Audi in Ingolstadt zeitweise ruhen. Auch bei Siemens, Linde und Kuka sind Aktionen geplant. Landesweit rechnet die IG Metall mit zehntausenden Teilnehmern, fast 70 Unternehmen sollen über den Tag verteilt von den zeitweisen Arbeitsniederlegungen betroffen sein. Die Tarifverhandlungen gehen am Mittwoch in Nürnberg weiter.

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

Poser-Berufe - und was dahintersteckt

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hannover Rück: Kfz-Versicherung wird 2018 teurer
Baden-Baden (dpa) - Autobesitzer in Deutschland müssen sich nach Einschätzung der Hannover Rück 2018 auf weiter steigende Versicherungsprämien einstellen.
Hannover Rück: Kfz-Versicherung wird 2018 teurer
Kaspersky wirbt mit „Transparenzinitiative“ um Vertrauen
US-Regierung und Geheimdienste verbannen die russische Antiviren-Software Kaspersky systematisch von den Behördenrechnern. Mit dem Rücken an der Wand öffnet Kaspersky …
Kaspersky wirbt mit „Transparenzinitiative“ um Vertrauen
Gewerkschaft sorgt sich um Beschäftigte von Air Berlin
Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi pocht auf eine Auffanggesellschaft für die Mitarbeiter von Air Berlin. "Wir haben große Sorge um die Beschäftigten", sagte eine …
Gewerkschaft sorgt sich um Beschäftigte von Air Berlin
Toshiba rechnet erneut mit dickem Verlust
Tokio (dpa) - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba wird wegen der Verzögerung beim Verkauf seiner Speicherchipsparte im laufenden Jahr voraussichtlich erneut …
Toshiba rechnet erneut mit dickem Verlust

Kommentare