Metallindustrie: Tausende Stellen fallen weg

München - In der bayerischen Metall- und Elektroindustrie steht 2010 nochmals ein massiver Stellenabbau bevor. Allein im ersten Halbjahr sei mit einem Rückgang um rund 20.000 Arbeitsplätze zu rechnen.

Das sagte der Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metallarbeitgeberverbände, Bertram Brossardt, am Montag in München.

Im Jahr 2009 bauten die Firmen nach Schätzungen des Verbandes rund 40 000 Stellen ab. Ein noch stärkerer Rückgang sei durch Kurzarbeit vermieden worden, diese könne aber nicht endlos andauern. “Der Anteil der Kündigungen wird natürlich zunehmen, da andere Maßnahmen zunehmend ausgereizt sind.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Insolvenzen fallen auf Tiefstand
Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die …
Insolvenzen fallen auf Tiefstand
EZB hält Leitzins  auf Rekordtief von null Prozent
Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das beschloss der EZB-Rat bei seiner Sitzung am …
EZB hält Leitzins  auf Rekordtief von null Prozent
EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
Die Inflation ist zurück - und damit die Forderung nach einem raschen Ende der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Doch die Notenbank flutet die …
EZB bleibt im Krisenmodus: Leitzins weiter auf Rekordtief
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann
Bedburg - Zwischen den zwei Drogerieketten dm und Rossmann besteht ein harter Konkurrenzkampf. Jetzt eskalierte der Streit offenbar, als eine dm-Mitarbeiterin große …
„Sofort Storno!“ dm-Mitarbeiterin erlebt Unglaubliches bei Rossmann

Kommentare