Metro erwartet schwächeren Umsatz

Düsseldorf - Der Handelskonzern Metro hat unter anderem aufgrund des schwach angelaufenen Weihnachtsgeschäfts seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr gesenkt.

Setze sich der schwache Verlauf im wichtigen Weihnachtsgeschäft fort, gehe Metro von einem Umsatz leicht unterhalb des Vorjahresniveaus von 67,3 Milliarden Euro aus, teilte die im Dax notierte Gesellschaft am Dienstag in Düsseldorf mit.

Zudem erwartet Metro für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und vor Sondereffekten ebenfalls ein Ergebnis leicht unterhalb des Vorjahreswerts von 2,4 Milliarden Euro. Der Metro-Kurs reagierte mit deutlichen Verlusten auf die Mitteilung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Das nordamerikanische Handelsabkommen Nafta wird bald 25 Jahre alt - aus US-Sicht ist es Zeit für eine Verjüngungskur. Donald Trump setzte Neuverhandlungen durch. Diese …
Größte Freihandelszone der Welt wird neu aufgestellt
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter
Düsseldorf (dpa) - Reisemobile und Caravans sind in Deutschland so gefragt wie nie zuvor. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres seien mehr als 48 000 …
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter

Kommentare