Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
+
Metro Cash & Carry in Dortmund: Der Düsseldorfer Metro-Konzern konnte die Erlöse zwischen Januar und März um 0,6 Prozent steigern. Foto: Ina Fassbender

Metro profitiert vom frühen Ostergeschäft

Der schwache Rubel belastet Metro weiter. Doch die Konsumfreude der Verbraucher gleicht das aus.

Düsseldorf (dpa) - Das frühe Ostergeschäft hat den Handelskonzern Metro im zweiten Quartal beflügelt. Zwar ging der Umsatz zwischen Januar und März wegen Unternehmensverkäufen und des schwachen Rubels um 0,9 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro zurück, wie Metro mitteilte.

Auf gleicher Fläche stiegen die Erlöse hingegen um 0,6 Prozent. Wachsen konnte vor allem die Elektroniktochter Media Saturn. Die Aktie legte im frühen Handel um zwei Prozent zu und rückte damit an die Spitze des MDax der mittelgroßen Unternehmen.

Die Düsseldorfer hatten Ende März die Trennung des Lebensmittelhandels von der Unterhaltungselektronik angekündigt. Noch sind es reine Planspiele. Sollte die Metro-Führung aber Nägel mit Köpfen machen, dann könnten Mitte nächsten Jahres zwei unabhängige, börsennotierte Gesellschaften entstehen - mit Metro Cash & Carry und Real auf der einen und Media-Saturn auf der anderen Seite.

Das um Sondereffekte bereinigte operativen Ergebnis fiel überraschend positiv aus. Nach einem Verlust von 24 Millionen Euro im Vorjahr erzielte der Konzern hier nun einen Gewinn von 11 Millionen Euro. Kosteneinsparungen, bessere Einkaufskonditionen und höhere Vergütungen durch Lieferanten trugen dazu bei.

Unter dem Strich stand ein Minus von 65 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte der Fehlbetrag wegen hoher Wertberichtigungen bei der Supermarkttochter Real allerdings 394 Millionen Euro betragen. Das zweite Quartal spielt im Jahresverlauf eine untergeordnete Rolle, das meiste Geschäft wird bei der Metro rund um Weihnachten gemacht.

Metro-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Eine Aldi-Kundin hat am Tiefkühlregal eine verwirrende Entdeckung gemacht. 
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Lamborghini-Rückruf: Motor kann absterben
Ingolstadt/Sant’Agata Bolognese (dpa) - Lamborghini ruft 6893 Sportwagen in die Werkstatt zurück, weil der Motor ausgehen kann.
Lamborghini-Rückruf: Motor kann absterben
Bauern beklagen Ernteausfälle wegen Dürre
Für Eisverkäufer und Freibäder läuft der Sommer prima, für Bauern ist er ein Problem. Ihre Ernten fallen geringer aus - das trifft auch die Tierhalter. Bund und Länder …
Bauern beklagen Ernteausfälle wegen Dürre

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.