Metz erwartet zweistelliges Wachstum - "keine modischen TV-Geräte"

Berlin/Zirndorf - Der fränkische TV-Produzent Metz rechnet in diesem Jahr mit einem "Umsatzplus im niedrigen zweistelligen Bereich". "Die ersten acht Monate zeigen, dass wir das erreichen können", sagte Geschäftsführer Norbert Kotzbauer am Donnerstag auf der Funkausstellung IFA in Berlin.

Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen aus Zirndorf 129 Millionen Euro Umsatz erzielt. Wichtigster Umsatzträger seien mit rund 81 Prozent TV-Geräte, mit denen Metz in Deutschland einen Marktanteil von knapp unter fünf Prozent erreicht.

Auf der am Freitag beginnenden IFA in Berlin stellt Metz zwei neue Flachbildgeräte vor. Kotzbauer verteidigte die Strategie des Familienunternehmens mit 678 Beschäftigten, das auf eine konservative, etablierte Klientel setzt. Metz gehe nicht bei jedem Design-Trend mit. "Wir machen keine modischen Produkte, wir machen Produkte, die sich in Jahren noch in ihrem Wohnzimmer sehen lassen können."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare