Außen- und Handelsminister der Wirtschaftsbündnisse Mercosur und Pazifikallianz haben sich in Buenos Aires getroffen. Foto: Prensa Cancilleria

Mit Argentinien und Brasilien

Mexiko will südamerikanisches Freihandelsabkommen

Buenos Aires (dpa) - Angesichts der unsicheren Zukunft des Freihandels in Nordamerika seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump orientiert sich Mexiko nach Südamerika.

Das Land wolle Freihandelsabkommen mit Argentinien und Brasilien schließen, sagte der mexikanische Außenminister Luis Videgaray in einem am Sonntag veröffentlichten Interview der argentinischen Zeitung "Clarín".

Trump will den Nordamerikanischen Freihandelsvertrag (Nafta) mit Kanada und Mexiko neu verhandeln oder sogar aufkündigen. Seiner Meinung nach führt der Vertrag zum Verlust von Arbeitsplätzen in den USA. Für Mexiko sind die Vereinigten Staaten mit Abstand der wichtigste Handelspartner.

Videgaray traf sich in Buenos Aires mit den Außen- und Handelsministern der Wirtschaftsbündnisse Mercosur und Pazifikallianz. Wegen der zunehmend protektionistischen Töne aus Washington wollen die Blöcke den Handel untereinander stärken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an
Volkswagen hat die Serienproduktion einer E-Variante seiner Neuauflage des VW Bulli angekündigt.
VW kündigt Serienfertigung von E-Bulli und E-Transporter an

Kommentare