Meyer Burger: Solar-Übernahme perfekt

Hohenstein-Ernstthal - Der schweizerische Solarzulieferer Meyer Burger hat die Übernahme des sächsischen Konkurrenten Roth & Rau perfekt gemacht und eine äußerst komfortable Mehrheit erreicht.

Der Anteil der Stimmrechte betrage nach vorläufigen Berechnungen über 75 Prozent, teilten die Schweizer am Freitagabend mit. Das endgültige Ergebnis will Meyer Burger an diesem Dienstag (28. Juni) bekanntgeben. Meyer Burger hatte sich im April mit dem Roth & Rau-Management auf eine Übernahme verständigt. Die Schweizer boten 22,00 Euro pro Aktie. Mit dem Zukauf des sächsischen Konkurrenten will Meyer Burger zu einem umfassenden Maschinenbauer in der Photovoltaikbranche aufsteigen. Der Markenname Roth & Rau soll ebenso wie Arbeitsplätze und der Hauptstandort Hohenstein-Ernstthal erhalten bleiben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Angst schickt Pfund auf Talfahrt
Die Furcht vor einem harten Brexit-Kurs Großbritanniens alarmiert die Börsen. Erneut gerät das britische Pfund stark unter Druck.
Brexit-Angst schickt Pfund auf Talfahrt
Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
Flugzeuge steuern sich dank Autopilot schon längst selbst, auch das selbsttätige Landen ist für die großen Maschinen kein Problem mehr. Doch ohne Piloten geht es nicht - …
Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
Netzagentur geht gegen Billig-Elektrogeräte vor
Bonn (dpa) - Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr fast eine Million im Internet angebotene Billig-Elektrogeräte aus dem Verkehr gezogen, weil sie Funkstörungen …
Netzagentur geht gegen Billig-Elektrogeräte vor
Industrie zu Strafzöllen: Trump schadet eigener Wirtschaft
Berlin (dpa) - Die deutsche Industrie hat die Drohung des designierten US-Präsidenten Donald Trump an deutsche Autobauer zurückgewiesen, hohe Schutzzölle für die USA …
Industrie zu Strafzöllen: Trump schadet eigener Wirtschaft

Kommentare