Microsoft geht auf Linux zu

- San Francisco - In einem überraschenden Strategiewechsel hat Microsoft die Marktmacht des freien Computer-Betriebssystems Linux akzeptiert. Microsoft-Chef Steve Ballmer kündigte in San Francisco eine Vereinbarung mit dem einstigen Erzrivalen Novell an. Novell ist einer der größten Anbieter von Linux.

 Im Rahmen der Partnerschaft solle eine Technologie entwickelt werden, mit der die konkurrierenden Computer-Betriebssysteme Linux und Windows gemeinsam auf einem Rechner betrieben werden können.

"Ich erkenne zweifellos an, dass Linux eine wichtige Rolle im Technologie-Mix unserer Kunden spielt", sagte Ballmer. Microsoft werde die Integration von Linux nur dann vornehmen, wenn der Kunde darauf bestehe. Balmer: "Wir bleiben Wettbewerber." Bislang war Microsoft Anbietern des freien Betriebssystems Linux konsequent entgegengetreten. So hatte Ballmer im Juni 2001 von Linux als "Krebsgeschwür" gesprochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare