+
Mit Windows 8 und Windows Phone 8 vollzieht Microsoft eine große Zäsur.

Wegen Windows 8

Microsoft spendiert Mitarbeitern neue PCs

Berlin/Redmond - Microsoft stattet nach dem Start seines neuen Betriebssystems alle Mitarbeiter mit einem neuen Windows-8-PC aus.

Zusätzlich werde jeder der über 90 000 Mitarbeiter ein Windows Phone 8 und ein Microsoft-Tablet Surface RT erhalten, kündigte Firmenchef Steve Ballmer in einer internen Mail an alle Mitarbeiter an. Es bestehe kein Zweifel daran, dass Microsoft am Beginn eines seiner größten Momente steht. Für das Unternehmen breche eine neue Ära an - „eine Ära mit unglaublichen Möglichkeiten“, schrieb Ballmer. „Ich möchte, dass jeder von Ihnen persönlich diese erstaunlichen Geräte erleben kann.“

Mit Windows 8 und Windows Phone 8 vollzieht Microsoft eine große Zäsur. Erstmals setzen die Betriebssysteme für Smartphone, Tablet und PC auf einer gemeinsamen Plattform auf. Über alle Geräteklassen hinweg will das Unternehmen damit eine einheitliche Nutzererfahrung bieten. Das neue Oberflächen-Design mit interaktiven Kacheln ist vor allem für die Bedienung über Touch-Displays optimiert.

Das neue Windows 8 ist seit dem Sommer in der Beta-Version verfügbar, offizieller Start soll Ende Oktober sein. Erste Smartphones mit dem Mobil-Betriebssystem Windows Phone 8 haben jüngst Samsung und Nokia angekündigt. Vor allem Nokia setzt auf das neue Betriebssystem und will sich mit dem Highend-Gerät „Lumia 920“ gegen Konkurrenten wie Apple und Samsung durchsetzen. Microsoft hatte mit Windows Phone 7 im Markt zwar leicht zugelegt, lag laut Marktforscher Gartner aber mit einem Anteil 2,7 Prozent noch immer deutlich hinter Apple und Google zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch
Geht es nach Donald Trump, soll die Hälfte aller chinesischen Einfuhren in die USA mit Strafen belegt werden. Peking will Vergeltung üben. Die beiden größten …
USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch
Audis kommissarischer Chef heißt Bram Schot
VW und Audi halten sich im Falle Stadler alle Optionen offen. Der Audi-Chef wurde beurlaubt und der bisherige Vertriebsvorstand Schot auf seinen Posten berufen. …
Audis kommissarischer Chef heißt Bram Schot
Lange Wartezeiten am Frankfurter Flughafen möglich
Deutschlands Tor zur Welt klemmt derzeit. Zum Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern herrscht am Frankfurter Flughafen Anspannung. Staus wie zu Ostern sollen …
Lange Wartezeiten am Frankfurter Flughafen möglich
Frau lenkt Diskussion nach Aldi-Post in andere Richtung: Wurden wegen der WM tatsächlich viele Hunde getötet?
Über positive Aufregung vor der Fußball-WM wollte Aldi Süd auf Facebook schreiben - und erlebte eine aus ganz anderen Gründe aufgeregte Kundin.
Frau lenkt Diskussion nach Aldi-Post in andere Richtung: Wurden wegen der WM tatsächlich viele Hunde getötet?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.