+
Mit Windows 8 und Windows Phone 8 vollzieht Microsoft eine große Zäsur.

Wegen Windows 8

Microsoft spendiert Mitarbeitern neue PCs

Berlin/Redmond - Microsoft stattet nach dem Start seines neuen Betriebssystems alle Mitarbeiter mit einem neuen Windows-8-PC aus.

Zusätzlich werde jeder der über 90 000 Mitarbeiter ein Windows Phone 8 und ein Microsoft-Tablet Surface RT erhalten, kündigte Firmenchef Steve Ballmer in einer internen Mail an alle Mitarbeiter an. Es bestehe kein Zweifel daran, dass Microsoft am Beginn eines seiner größten Momente steht. Für das Unternehmen breche eine neue Ära an - „eine Ära mit unglaublichen Möglichkeiten“, schrieb Ballmer. „Ich möchte, dass jeder von Ihnen persönlich diese erstaunlichen Geräte erleben kann.“

Mit Windows 8 und Windows Phone 8 vollzieht Microsoft eine große Zäsur. Erstmals setzen die Betriebssysteme für Smartphone, Tablet und PC auf einer gemeinsamen Plattform auf. Über alle Geräteklassen hinweg will das Unternehmen damit eine einheitliche Nutzererfahrung bieten. Das neue Oberflächen-Design mit interaktiven Kacheln ist vor allem für die Bedienung über Touch-Displays optimiert.

Das neue Windows 8 ist seit dem Sommer in der Beta-Version verfügbar, offizieller Start soll Ende Oktober sein. Erste Smartphones mit dem Mobil-Betriebssystem Windows Phone 8 haben jüngst Samsung und Nokia angekündigt. Vor allem Nokia setzt auf das neue Betriebssystem und will sich mit dem Highend-Gerät „Lumia 920“ gegen Konkurrenten wie Apple und Samsung durchsetzen. Microsoft hatte mit Windows Phone 7 im Markt zwar leicht zugelegt, lag laut Marktforscher Gartner aber mit einem Anteil 2,7 Prozent noch immer deutlich hinter Apple und Google zurück.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zum Wochenbeginn vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. Nach einem frühen …
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Laut dem Bundeskartellamt, will der Lebensmittelhändler Edeka den Fruchtsafthersteller Albi übernehmen. Damit will das Unternehmen die Abhängigkeit von externen …
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse
Bei einem ersten Gespräch von Siemens und Ministern über die Zukunft der deutschen Werke bleibt es bei Absichtserklärungen. Offen ist, ob am Ende weniger Stellen …
Treffen zu Siemens-Werken ohne konkrete Ergebnisse

Kommentare