+
Trotz der starken Zuwächse fiel die Marktreaktion zunächst negativ aus, die Aktie drehte nachbörslich deutlich ins Minus. Foto: Michel Euler/AP/dpa

Anleger aber nicht überzeugt

Microsoft steigert Gewinn kräftig

Redmond (dpa) - Der Software-Riese Microsoft hat zum Jahresende prächtig verdient, Anleger reagierten dennoch skeptisch.

Im zweiten Geschäftsquartal (bis Ende Dezember) legte der operative Gewinn im Jahresvergleich um 18 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar (9,0 Mrd Euro) zu, wie Microsoft nach US-Börsenschluss am Konzernsitz in Redmond (US-Bundesstaat Washington) mitteilte. Der Umsatz stieg um gut zwölf Prozent auf 32,5 Milliarden Dollar.

Trotz der starken Zuwächse fiel die Marktreaktion zunächst negativ aus, die Aktie drehte nachbörslich deutlich ins Minus. Zwar boomt Microsofts lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet weiter, doch beim Flaggschiff - der Azure-Plattform für Unternehmen - schwächte sich das Wachstum verglichen mit dem Vorjahreszeitraum erheblich ab. Auch bei den konzernweiten Erlösen konnte Microsoft die hohen Ansprüche der Wall Street letztlich nicht erfüllen.

Microsoft-Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Größte Portoerhöhung aller Zeiten“ - So teuer wird's ab Juli bei der Deutschen Post
Das Versenden von Briefen soll noch 2019 deutlich teurer werden. Die Bundesnetzagentur erlaubte der Post einen großen Spielraum bei Preiserhöhungen.
„Größte Portoerhöhung aller Zeiten“ - So teuer wird's ab Juli bei der Deutschen Post
Zetsche führt nun Aufsichtsrat bei Tui
Hannover (dpa) - Einen Tag nach seinem Abschied bei Daimler ist Ex-Vorstandschef Dieter Zetsche zum Aufsichtsratsvorsitzenden des Touristikkonzerns Tui gewählt worden. …
Zetsche führt nun Aufsichtsrat bei Tui
Sewing will Deutsche Bank radikal entrümpeln
Die Deutsche Bank wurschtelt seit Jahren vor sich hin. Die Geduld vieler Aktionäre ist am Ende. Konzernchef Sewing will endlich durchgreifen. Nach langer Aussprache …
Sewing will Deutsche Bank radikal entrümpeln
Boeing 737 Max: Piloten gegen vorschnelle Wiederzulassung
In Texas beraten die internationalen Flugaufsichtsbehörden über die Zukunft des Unglücksfliegers Boeing 737 Max. Die europäischen Piloten trauen weder dem Hersteller …
Boeing 737 Max: Piloten gegen vorschnelle Wiederzulassung

Kommentare