Miele baut fast jede zehnte Stelle in Deutschland ab

- Gütersloh - Der Haushaltsgerätehersteller Miele baut in Deutschland fast jede zehnte Stelle ab. Bei dem "Restrukturierungs- Programm" sollten innerhalb von zwei Jahren knapp 1100 Arbeitsplätze sozialverträglich wegfallen, teilte die Firma in Gütersloh mit.

Dabei sollen betriebsbedingte Kündigungen vermieden werden. Bei der Gruppe waren Ende 2004 insgesamt gut 15 000 Menschen beschäftigt, davon mehr als 11 000 in der Bundesrepublik. 2005 investiere Miele zugleich 135 Millionen Euro in seine Wettbewerbsfähigkeit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare