2. Miete steigt nicht so stark wie befürchtet

- Berlin - Die Wohnnebenkosten wie für Heizung, Abwasser und Grundsteuer sind nach Angaben des Deutschen Mieterbundes im letzten Abrechnungsjahr 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 12,3 Prozent gestiegen.

 "Hauptursache für die höheren Betriebskosten sind die gestiegenen Heizkosten", sagte Mieterbunddirektor Franz-Georg Rips. Jedoch falle der Anstieg insbesondere beim Heizöl geringer aus als vorher erwartet. Für Mieter einer 80 Qudratmeter großen Wohnung verteuere sich die sogenannte Zweite Miete (Nebenkosten) damit im Schnitt immer noch um rund 288 Euro im Jahr.

32,4 Prozent der gesamten Wohnkosten entfielen auf diese Betriebskosten. Der Mieterbund geht davon aus, dass diese Wohnnebenkosten auch in diesem Jahr weiter zugenommen haben. "Insgesamt rechnen wir mit einem Anstieg der Heizkosten von knapp 10 Prozent", sagte Rips. Weitere Anhebungen im Jahr 2007 hätten vor allem mit der Erhöhung der Mehrwertsteuer zu tun.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare