+
Die Preise für Milch und Butter sind um bis zu zehn Prozent gesunken.

Milch und Butter wieder billiger

Mülheim - Milch und Butter werden erheblich billiger. Der Discounter Aldi Süd läutete am Mittwoch bei einer Reihe von Milchprodukten eine Preissenkungsrunde mit Abschlägen von mehr als 10 Prozent ein.

So senkte das Unternehmen den Preis für Trinkmilch um 6 Cent je Liter und den von Butter um 14 Cent je Stück. Einzelne Konkurrenten reagierten umgehend darauf. Netto Marken-Discount wollte am Mittwoch im Tagesverlauf ebenfalls die Preise bei etlichen Milchprodukten in den Filialen senken.

Hintergrund des Preisrutsches ist die jüngste Verhandlungsrunde zwischen den einzelnen Molkereien und Handelskonzernen über neue Verträge. Die Kontrakte gelten in der Regel für ein halbes Jahr. Bereits in den vergangenen Wochen wurden Sorgen um die Auswirkungen auf die Milchbauern laut. Die Preisentwicklung gehe für die Erzeuger in die falsche Richtung, erklärte beispielsweise der Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter. Die Landwirte hätten mit kontinuierlichen Steigerungen bei Energie- und Futtermittelkosten zu kämpfen.

Im Detail senkte Aldi Süd die Preise für Frischmilch und H-Milch um jeweils 6 Cent pro Liter, wie das Unternehmen in Mülheim an der Ruhr bestätigte. Das entspricht je nach Fettgehalt einer Preissenkung von gut 10 beziehungsweise knapp 12 Prozent. Deutsche Markenbutter verbilligte sich um 14 Cent beziehungsweise knapp 16 Prozent auf 75 Cent je 250-Gramm-Stück. Auch Schlagsahne wurde deutlich billiger.

Die großen Supermarktketten orientieren sich in ihrer untersten Preislage mit Eigenmarken (Edeka “Gut & Günstig“, Rewe “Ja“) traditionell an den Aldi-Preisen. Bei den Edeka-Supermärkten gab es am Mittwoch keine unmittelbare Reaktion: “Aktuell gibt es noch keine Preisveränderung“, hieß es in der Edeka-Zentrale. Allerdings gehört der Discounter Netto Marken-Discount zu Edeka. Von der Rewe, dem zweitgrößten Lebensmittelhändler in Deutschland mit der Kette Penny, war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Ebenso von Lidl.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare