Milch-Milliardär Müller greift nach Mehrheit bei Imbisskette

Hamburg - Milch-Milliardär Müller will eine Imbisskette und einen Feinkosthersteller übernehmen. Der "kleine Hunger" schlemmt also in Zukunft vielleicht auch Fisch. Doch etwas steht dem noch im Weg.

Der Milch-Milliardär Theo Müller will nach Informationen des Wirtschaftsmagazins “Capital“ die Mehrheit an der Imbisskette Nordsee und dem Feinkosthersteller Hohmann übernehmen.

Müller werde in wenigen Wochen seinen Anteil an der bislang zusammen mit dem ehemaligen Großbäcker Heiner Kamps betriebenen Lebensmittel-Holding International Food Retail (IFR) auf über 80 Prozent ausbauen, zitierte das Blatt Müllers Justiziar Thomas Bachofer.

Genehmigung vom Kartellamt

Das Bundeskartellamt bestätigte der Nachrichtenagentur DAPD, dass es Müller bereits im Januar grünes Licht für die Mehrheitsübernahme gegeben habe. Die auf den europäischen Lebensmittelhandelsektor spezialisierte Investmentfirma IFR erwirtschaftet mit Firmen wie der Imbisskette Nordsee und dem Feinkosthersteller Homann laut “Capital“ derzeit mehr als eine Milliarde Euro Umsatz.

Die Aufstockung der Anteile soll laut Bachofer über eine Kapitalerhöhung erfolgen. Für diesen Schritt fehle nur noch die Genehmigung des österreichischen Kartellamts.

Geldspritze für Expansion

Bislang hielt Müller gut 47 Prozent der IFR-Anteile, Kamps weitere 40 Prozent. Nach Informationen der Zeitschrift soll Kamps auch nach der Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse operativer Chef des Unternehmens bleiben. Mit der Geldspritze solle offenbar die weitere Expansion der Gruppe finanziert werden. Von der Unternehmensgruppe Müller war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

DAPD

Rubriklistenbild: © Screenshot: youtube

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Ein französischer Energie-Konzern musste in Luxemburg jahrelang kaum Steuern auf seine Gewinne zahlen. Das Großherzogtum räumt ein: Steuerrechtlich Legales sei nicht …
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Gleich nach seiner Festnahme hatte Audi-Chef Stadler eine Aussage angekündigt. Nun haben die Staatsanwälte mit ihren Vernehmungen begonnen.
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung
Ein Kunde von Aldi Süd erlebte eine böse Überraschung: In seiner Mahlzeit fand er mehr, als ihm auf der Verpackung versprochen wurde. Die Reaktion der Supermarktkette …
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung
Disney hebt Offerte für Fox auf über 70 Milliarden Dollar
New York (dpa) - Im Bieterkampf mit dem US-Kabelkonzern Comcast um große Teile von Rupert Murdochs Medienimperium 21st Century Fox hat der Unterhaltungsriese Disney …
Disney hebt Offerte für Fox auf über 70 Milliarden Dollar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.