Milchbauern und Molkereien beginnen Verhandlungen in Berlin

Berlin - Im Streit um die Milchpreise haben sich Vertreter der Bauern und der Molkereien am Sonntagabend in Berlin zu einem ersten Gespräch getroffen. Beide Seiten wollen ausloten, ob ein gemeinsames Vorgehen in den Verhandlungen mit den Handelsunternehmen möglich ist, sagte ein Sprecher des Deutschen Bauernverbands vor dem Treffen.

Teilnehmer sind neben Verbandschef Gerd Sonnleitner der Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM), Romuald Schaber, und der Präsident des Milchindustrieverbands, Karl- Heinz Engel. Wie lange das Treffen in einem Hotel in Berlin-Mitte dauern werde, sei nicht abzusehen, hieß es.

Zahlreiche Milchbauern in mehreren Bundesländern hatten ihren Lieferboykott am Wochenende fortgesetzt. "Es bedarf von der Molkereiseite nur kleiner Schritte, um die Forderungen der Milchviehhalter zu erfüllen und damit die Situation zu entspannen", teilte der BDM am Sonntag mit. Der Verband fordert von den Molkereien 43 Cent pro Liter Milch. Derzeit liegt der Milchpreis nach BDM- Angaben bei 27 bis 35 Cent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare