Milchpreis unter Druck: Edeka nimmt Aufschlag um 3 Cent zurück

Hamburg - Der Lebensmittelkonzern Edeka folgt beim Milchpreis den Discountern Aldi Nord und Süd und nimmt seinen Aufschlag von zunächst zehn Cent wieder um drei Cent zurück.

Frische Vollmilch und H-Milch der Eigenmarke Gut & Günstig mit 3,5 Prozent Fettgehalt koste von Mittwoch an 68 Cent je Liter, die mit 1,5 Prozent 61 Cent, berichtete ein Sprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Am Dienstag ließ Aldi die Konkurrenz wissen, die Verbraucherpreise nur um 7 Cent zu erhöhen, aber den Molkereien 10 Cent zubilligen zu wollen. Edeka hatte zuvor angekündigt, sich marktkonform zu verhalten. "Wir werden uns in den Verhandlungen mit den Molkereien schriftlich zusichern lassen, was eins zu eins bei den Bauern landet", sagte ein Unternehmenssprecher. Er verwies darauf, dass andere Molkereiprodukte und Markenmilch im Preis unverändert bleiben.

Die Milchviehhalter hatten durch wochenlange Proteste im Kampf für höhere Milchpreise Neuverhandlungen durchgesetzt. Zu Wochenbeginn war der Milchpreis im Handel von einigen Anbietern zunächst um 10 Cent pro Liter heraufgesetzt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare