Milliarden-Auftrag der belgischen Bahn für Siemens

Brüssel/München - Der deutsche Siemens-Konzern erhält einen Milliarden-Auftrag der belgischen Eisenbahngesellschaft SNCB. Wie die SNCB am Freitag mitteilte, entschied sich der Verwaltungsrat dafür, 305 Züge - auch für den Regionalverkehr - bei dem Münchner Konzern zu bestellen.

Der Auftrag habe einen Gesamtwert von etwa 1,4 Milliarden Euro. Das sei die größte jemals getätigte Investition der SNCB für Züge, hieß es. Diese sollen zwischen 2011 und 2016 ausgeliefert werden. Die Vertragsunterzeichnung ist in zehn Werktagen geplant. Siemens wollte zu dem Auftrag zunächst keine Stellung nehmen.

Wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete, setzte sich Siemens gegen die Konkurrenten Alstom (Frankreich), Bombardier (Kanada) und CAF (Spanien) durch. Nach unbestätigten Berichten könnte Bombardier einen Unterauftrag in Belgien bekommen. Bombardier hat in Brügge ein Werk mit 800 Beschäftigten.

Nach Angaben von SNCB fiel die Wahl für den Regionalverkehr auf das Siemens-Modell Desiro ML, das auf fast 80 Meter Länge 280 Sitzplätze bietet. Die Züge sollen eine Geschwindigkeit von 160 Kilometer pro Stunde erreichen. Die belgische Bahn hob den Komfort für die Reisenden hervor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Wiesbaden (dpa) - Angetrieben vom boomenden Export, Unternehmensinvestitionen und der Konsumfreude der Verbraucher hat die deutsche Wirtschaft zum Jahresbeginn ihr …
Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Frankfurt/Main (dpa) - Deutschland zählt einer Studie zufolge zu den Top-Adressen für ausländische Investoren in Europa. Im vergangenen Jahr investierten Unternehmen aus …
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden

Kommentare