Auftrag für Münchner Unternehmen

Milliarden-Deal für Siemens in Ägypten besiegelt

Scharm el Scheich - Am Rande der Wirtschaftskonferenz in Ägypten, an der auch Sigmar Gabriel teilnahm, wurde ein Milliarden-Auftrag für den Münchner Technologiekonzern Siemens besiegelt.

Während einer dreitägigen Wirtschaftskonferenz im ägyptischen Scharm el Scheich sind nach Regierungsangaben Abkommen mit ausländischen Investoren von rund 36 Milliarden US-Dollar (rund 34,3 Mrd. Euro) abgeschlossen worden. Dies berichtete zum Abschluss am Sonntag Ministerpräsident Ibrahim Mahlab, wie die staatliche Zeitung „Al-Ahram“ meldete. Darunter ist ein Vertrag mit dem Öl-Konzern BP im Volumen von zwölf Milliarden Dollar. Bei der Konferenz wurde auch in Anwesenheit von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ein ägyptischer Auftrag über zehn Milliarden Euro für den Münchner Technologiekonzern Siemens besiegelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Praxair-Fusion: Was Linde-Aktionäre jetzt wissen sollten
Die Gasekonzerne Linde und Praxair wollen fusionieren. Ein wichtiger Schritt: der Aktienumtausch, dem 75 Prozent der Linde-Aktionäre zustimmen müssen – sonst könnte der …
Praxair-Fusion: Was Linde-Aktionäre jetzt wissen sollten
Mindestlohn am Bau steigt
Frankfurt/Main (dpa) - Tausende Beschäftigte am Bau in Deutschland erhalten ab 1. Januar 2018 einen höheren Mindestlohn. In der dritten Verhandlungsrunde einigten sich …
Mindestlohn am Bau steigt
Dax nach US-Rekorden wieder über 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der anhaltende Rekordlauf an der Wall Street hat den Dax wieder über die Marke von 13 000 Punkten gehievt.
Dax nach US-Rekorden wieder über 13 000 Punkten
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs
Armonk (dpa) - Das IT-Urgestein IBM hat im dritten Quartal weniger verdient, dennoch liefen die Geschäfte insbesondere dank stark wachsender Cloud-Dienste besser als …
IBM erfreut Anleger trotz Gewinnrückgangs

Kommentare