+
Vor gut einem Jahr stand die HRE kurz vor dem Kollaps und musste in einer dramatischen Aktion vom Bund und anderen Banken aufgefangen werden.

HRE mit Milliardenverlust in ersten neun Monaten

München - Der verstaatlichte Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate hat seit Jahresbeginn einen Verlust von 1,7 Milliarden Euro angehäuft.

Lesen Sie auch:

Hypo Real Estate voll in Staatsbesitz

Allein im dritten Quartal gab es ein Minus von 574 Millionen Euro, wie der Konzern am Mittwoch in München mitteilte. Die HRE begründete das Ergebnis vor allem mit Wertberichtigungen infolge der Finanzkrise. Die Belastungen hätten den gewerblichen Immobilienmarkt besonders getroffen.

Die Neuausrichtung des Konzerns mache aber gute Fortschritte, erklärte Vorstandschef Axel Wieandt. Am Ziel sei man aber bei weitem nicht. Für den Bund, dem der Konzern seit einigen Wochen vollständig gehört, bleibt die HRE damit eine massive Belastung.

Vor gut einem Jahr stand die HRE kurz vor dem Kollaps und musste in einer dramatischen Aktion vom Bund und anderen Banken aufgefangen werden. Eine Pleite des Konzerns hätte damals aus Sicht der Bundesregierung katastrophale Folgen für den Finanzplatz Deutschland und möglicherweise auch die weltweiten Märkte gehabt. Inzwischen hat die HRE Kapitalhilfen und Staatsgarantien von mehr als 100 Milliarden Euro erhalten, um nicht zusammenzubrechen. Den letzten Aktionären des Konzerns zahlte der Bund im Oktober eine Abfindung und setzte sie vor die Tür.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus

Kommentare