+
Eon riss der Radikalumbau für die Energiewende tief in die roten Zahlen. Foto: Roland Weihrauch

Milliardenverluste trüben Quartalsbilanz der Dax-Konzerne

Stuttgart/Frankfurt (dpa) - Die Euro-Schwäche hat Deutschlands Börsenschwergewichten einen Umsatzrekord im dritten Quartal beschert.

Milliardenverluste bei Eon, Deutscher Bank und Volkswagen trübten allerdings die Gewinn-Bilanz der Dax-Konzerne, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens EY (Ernst & Young) hervorgeht. Der operative Gewinn (Ebit) brach demnach von Juli bis September im Vergleich zum Vorjahr zusammengerechnet um 69 Prozent auf 8,5 Milliarden Euro ein. Selbst während der Finanzkrise seien die 30 Konzerne profitabler gewesen.

Die Verluste bei Eon, der Deutschen Bank und VW seien jedoch nicht repräsentativ für die gesamte deutsche Wirtschaft, betonte EY-Partner Thomas Harms. Der Umsatz - ohne Banken - stieg um 6 Prozent auf den Höchstwert von knapp 326 Milliarden Euro.

Nach EY-Berechnungen brachte die Euro-Schwäche einen Schub von mindestens zehn Milliarden Euro. Als letzter Dax-Konzern hatte der Chiphersteller Infineon am Donnerstag Zahlen für das dritte Kalenderquartal vorgelegt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patentprozess: Apple soll eine halbe Milliarde Dollar zahlen
Madison (dpa) - Apple soll nach einem verlorenen Patentstreit mit einer US-Universität gut eine halbe Milliarde Dollar zahlen.
Patentprozess: Apple soll eine halbe Milliarde Dollar zahlen
Kartell-Vorwürfe überschatten Daimler-Bilanz
Daimler verkauft so viele Autos wie nie zuvor, aber angesichts von Diesel-Debatte und Kartell-Vorwürfen rücken die Zahlen fast in den Hintergrund. Viele Fragen sind …
Kartell-Vorwürfe überschatten Daimler-Bilanz
Butterschock! Die Auswirkungen spüren wir wohl auch an Weihnachten
Der Butterberg? Geschliffen. Der Milchsee? Ausgetrocknet! Was ist nur los bei den Grundnahrungsmitteln, die uns so viele Jahre mit Begriffen wie Überproduktion oder …
Butterschock! Die Auswirkungen spüren wir wohl auch an Weihnachten
Sportartikelhersteller Puma verdient wieder besser
Herzogenaurach (dpa) - Nach etlichen mauen Jahren läuft es beim Sportartikelhersteller Puma inzwischen wieder rund.
Sportartikelhersteller Puma verdient wieder besser

Kommentare