100 Millionen Euro für Breitband-Ausbau

München - Die Staatsregierung hat sich noch nicht auf Zuschüsse für einen bayernweiten Ausbau superschneller Internet-Verbindungen verständigt. Worauf sich das Kabinett dennoch einigte.

In den nächsten fünf Jahren 100 Millionen Euro für den Ausbau in besonders strukturschwachen Gebieten bereitzustellen. Das war das einzige worauf sich das Kabinett am Mittwoch einigte, wie Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) nach der Sitzung in München berichtete. Über ein bayernweites Ausbauprogramm und dessen Finanzierung will die Koalition nun in einer speziellen Arbeitsgruppe diskutieren. Im April will sich damit das Kabinett befassen. Staatskanzleichef Thomas Kreuzer (CSU) betonte aber, die Grundsatzentscheidung, dass es ein Förderprogramm für das ganze Land geben soll, sei getroffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Euro-Staaten vertagen Entscheidung über Griechenland-Kredite
Wer lässt wen zappeln? Das ist die Frage nach den jüngsten Verhandlungen über einen neuen Milliardenkredit für Griechenland. Eine Einigung steht weiter aus - und die Uhr …
Euro-Staaten vertagen Entscheidung über Griechenland-Kredite
Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Wiesbaden (dpa) - Angetrieben vom boomenden Export, Unternehmensinvestitionen und der Konsumfreude der Verbraucher hat die deutsche Wirtschaft zum Jahresbeginn ihr …
Deutscher Wirtschaftsaufschwung gewinnt weiter an Tempo
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Frankfurt/Main (dpa) - Deutschland zählt einer Studie zufolge zu den Top-Adressen für ausländische Investoren in Europa. Im vergangenen Jahr investierten Unternehmen aus …
Deutschland ist Topadresse für ausländische Investoren
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen

Kommentare