100 Millionen Euro für Breitband-Ausbau

München - Die Staatsregierung hat sich noch nicht auf Zuschüsse für einen bayernweiten Ausbau superschneller Internet-Verbindungen verständigt. Worauf sich das Kabinett dennoch einigte.

In den nächsten fünf Jahren 100 Millionen Euro für den Ausbau in besonders strukturschwachen Gebieten bereitzustellen. Das war das einzige worauf sich das Kabinett am Mittwoch einigte, wie Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) nach der Sitzung in München berichtete. Über ein bayernweites Ausbauprogramm und dessen Finanzierung will die Koalition nun in einer speziellen Arbeitsgruppe diskutieren. Im April will sich damit das Kabinett befassen. Staatskanzleichef Thomas Kreuzer (CSU) betonte aber, die Grundsatzentscheidung, dass es ein Förderprogramm für das ganze Land geben soll, sei getroffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare