100 Millionen Euro für Breitband-Ausbau

München - Die Staatsregierung hat sich noch nicht auf Zuschüsse für einen bayernweiten Ausbau superschneller Internet-Verbindungen verständigt. Worauf sich das Kabinett dennoch einigte.

In den nächsten fünf Jahren 100 Millionen Euro für den Ausbau in besonders strukturschwachen Gebieten bereitzustellen. Das war das einzige worauf sich das Kabinett am Mittwoch einigte, wie Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) nach der Sitzung in München berichtete. Über ein bayernweites Ausbauprogramm und dessen Finanzierung will die Koalition nun in einer speziellen Arbeitsgruppe diskutieren. Im April will sich damit das Kabinett befassen. Staatskanzleichef Thomas Kreuzer (CSU) betonte aber, die Grundsatzentscheidung, dass es ein Förderprogramm für das ganze Land geben soll, sei getroffen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin gibt es nach Angaben des Unternehmens gute Jobperspektiven für einen Großteil der Beschäftigten.
Gute Jobchancen für 80 Prozent der Air-Berlin-Beschäftigten
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Wenn Unternehmen und Märkte eines nicht mögen, dann längere Unsicherheit und politische Risiken. Nach der Bundestagswahl ruft die Wirtschaft zu einer raschen …
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Börse schüttelt Bundestagswahl rasch ab
Frankfurt/Main (dpa) - Entspannt hat der deutsche Aktienmarkt auf die hohen Verluste der großen Koalition und den Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl reagiert.
Börse schüttelt Bundestagswahl rasch ab
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Lange war Griechenland der größte Wackelkandidat, wenn es um die Zukunft der Eurozone ging. Aber auch in der gesamten EU gab es Sorgen um Athens Haushaltslage. Eine …
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet

Kommentare