+
Mathias Döpfner hält nun 3,26 Prozent am Springerkonzern.

Verlegerwitwe überschreibt Aktien

Millionen-Geschenk für Springer-Chef Döpfner

Berlin - Verlegerwitwe Friede Springer hat dem Vorstandsvorsitzenden des Medienkonzerns, Mathias Döpfner, ein Aktienpaket im Wert von 72,9 Millionen Euro geschenkt.

Am Dienstag, einen Tag vor ihrem 70. Geburtstag, hatte Springer knapp zwei Millionen Aktien oder rund zwei Prozent am Unternehmen an den Manager überschrieben, wie der Konzern am Freitag in einer Börsen-Pflichtmeldung mitteilte. Unternehmensinsider sahen in dem Geschenk ein Zeichen dafür, dass Springer Döpfner langfristig ans Unternehmen binden will.

Friede Springer hält damit noch einen Anteil 51,4 Prozent am Verlagskonzern, Döpfner hat nun 3,26 Prozent. An den Mehrheitsverhältnissen bei dem Medienkonzern ändert sich damit nichts.

In der vergangenen Woche hatte der Konzernchef für das erste Halbjahr Rekordzahlen vorgelegt. So hatte der Verlag Axel Springer dank steigender Werbeerlöse und Erfolge im Internet von Januar bis Juni mit 1,62 Milliarden Euro einen um 6,2 Prozent höheren Umsatz gemacht als im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich kletterte der Gewinn um 5,6 Prozent auf 159,6 Millionen Euro.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

“So profitabel war die Axel Springer AG in einem ersten Halbjahr noch nie“, hatte Döpfner bei der Vorlage der Zahlen gesagt. Insgesamt sei es ein “außergewöhnlich erfolgreiches erstes Halbjahr“ gewesen.

Am Mittwoch hatte Friede Springer unter anderem im Beisein von Döpfner und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin ihren 70. Geburtstag gefeiert. Über das Aktiengeschäft war zu diesem Zeitpunkt noch nichts bekannt geworden. Springer hatte von Döpfner einen Tango-Kurs geschenkt bekommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Edeka-Märkte vor Gericht gezerrt: Was Tabakgegner fordern
Der Verein „Pro Rauchfrei“ zählt zu den aktivsten Tabakgegnern. Nun klagt der Zusammenschluss zum zweiten Mal gegen den Inhaber zweier Edeka-Märkte. Auch die Politiker …
Edeka-Märkte vor Gericht gezerrt: Was Tabakgegner fordern
Dax pendelt sich knapp im Plus ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat einen vorsichtigen Erholungsversuch gestartet.
Dax pendelt sich knapp im Plus ein
Nokia steckt noch immer in den roten Zahlen
Espoo (dpa) - Der Netzwerkausrüster Nokia hat nach wie vor mit sinkenden Umsätzen und Erträgen zu kämpfen. Im ersten Quartal fielen die Erlöse im Jahresvergleich um neun …
Nokia steckt noch immer in den roten Zahlen
Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen
Nachdem Aldi und Rewe bestimmte Produkte wegen Salmonellen-Gefahr zurückgerufen haben, sind nun zwei weitere bundesweite Rückruf-Aktionen gestartet worden.
Aldi, Rewe und Co.: Drei große Rückrufaktionen - diese Produkte sind betroffen

Kommentare