Fahndungserfolg

Millionen-Schwarzgelder in Griechenland ermittelt

Athen - Die Bekämpfung der Steuerflucht in Griechenland kommt nach einem Medienbericht nur schleppend voran, zeigt aber auch erste Erfolge.

Wie die Zeitung „To Vima“ am Samstag in ihrer Onlineausgabe in Athen meldete, konnten bei der Überprüfung von 80 Personen, die seit 2009 große Beträge ins Ausland überwiesen hatten, immerhin fast 39 Millionen Euro an nicht versteuerten Geldern ermittelt werden. Insgesamt erhoffe sich der Fiskus aus dieser Gruppe Einnahmen von bis zu 50 Millionen Euro, hieß es. Die 80 ertappten mutmaßlichen Steuersünder stehen auf einer Liste mit rund 25 000 Griechen, die seit dem Ausbruch der Schuldenkrise große Auslandsüberweisungen getätigt hatten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.
Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
Wiesbaden (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Post droht die Gewerkschaft Verdi mit Warnstreiks. In der vierten Verhandlungsrunde Anfang kommender Woche müsse endlich …
Post-Tarifverhandlungen ohne Ergebnis
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Die Hardware-Nachrüstung von Euro-5-Dieselautos könnte aus Sicht des ADAC die Luftqualität in Stadtgebieten um bis zu 25 Prozent verbessern.
ADAC fordern von Auto-Herstellern: Dieselnachrüstung muss kommen
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an diesem Dienstag seine zu Wochenbeginn verbuchten Verluste wieder wettgemacht. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei …
Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus

Kommentare