+
General Electric will in Windkraft in Deutschland investieren.

Millionen für Windkraft in Deutschland

Hamburg - Der US-Mischkonzern General Electric (GE) hat angekündigt, in Deutschland 105 Millionen Euro in die Entwicklung und den Bau von Offshore-Windkraftanlagen zu investieren.

Im Mittelpunkt der Investitionen steht Hamburg, wo ein Entwicklungszentrum für die Technik entstehen soll. Das kündigte GE-Deutschlandchef Georg Knoth am Donnerstag in Hamburg an.

Deutschlandweit sollen dadurch bis 2016 insgesamt 100 neue Jobs entstehen, davon 60 in Hamburg. Insgesamt will GE für den Einstieg in die Offshore-Windenergie in Europa 340 Millionen Euro investieren. Nach der Entwicklung der neuen Windräder für den Gebrauch auf See sollen die Anlagen voraussichtlich in Großbritannien gebaut werden.

Im niedersächsischen Salzbergen unterhält GE bereits eine Produktionsanlage für Windräder für den Landgebrauch.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen
Der Entwickler des Elektro-Lieferwagens Streetscooter der Deutschen Post plant auch ein Modell für Privatkunden. Das E-Stadtauto e.GO Life soll 2018 in Serie gehen.
Nach Streetscooter soll elektrisches Stadtauto kommen

Kommentare