Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 

Wechsel von Goretzka zum FC Bayern perfekt 
+
Gegen die Bahn ist wegen ihrer Datenschutzaffäre ein Millionenbußgeld verhängt worden.

Millionenbußgeld gegen Bahn wegen Datenaffäre

Berlin - Der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix hat gegen die Deutsche Bahn AG ein Bußgeld in Höhe von 1,1 Millionen Euro verhängt.

Der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix hat laut Medienberichten gegen die Deutsche Bahn AG ein Bußgeld in Höhe von 1,1 Millionen Euro verhängt. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte am Morgen den Eingang des Bescheides: “Er liegt uns vor, und wir prüfen ihn.“ Die DB hat 14 Tage Zeit, um Einspruch gegen den Bescheid einzulegen.

Mit dem Bußgeld ahndet der Datenschutzbeauftragte den jahrelangen heimlichen massenhaften Datenabgleich und E-Mail-Kontrollen, mit denen die Bahn korrupten Angestellten auf die Schliche kommen wollte. Als der Datenskandal im Frühjahr in seiner ganzen Dimension aufflog, mussten mehrere Topmanager das Unternehmen verlassen. Auch der damalige Bahnchef Hartmut Mehdorn trat zurück.

Der Skandal und ähnliche Bespitzelungs-Aktionen etwa bei der Telekom oder dem Einzelhandelskonzern Lidl haben Nachwirkungen bis in die laufenden Koalitionsverhandlungen hinein: Die künftigen Regierungsparteien haben vereinbart, in der Datenschutzgesetzgebung die Rechte der Arbeitnehmer stärker zu verankern.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alt-Aktien können viel Geld bringen
Auf vielen Dachböden, in Schließfächern und in alten Unterlagen schlummern noch wertvolle Schätze: Historische Wertpapiere. Wer es richtig anstellt, könnte sein Geld …
Alt-Aktien können viel Geld bringen
Dax legt zu - MDax und SDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Freitag trotz des wieder stärkeren Euro und Verlusten an den US-Börsen optimistisch gezeigt. …
Dax legt zu - MDax und SDax auf Rekordhoch
Finanzgeschäfte nach Allah - Islamisches Banking wächst
Der Islam erlaubt bei Geldgeschäften keine Zinsen. Investitionen in Tabak-, Alkohol- oder Rüstungsbranche sind tabu. Für Muslime in Deutschland gibt es nun …
Finanzgeschäfte nach Allah - Islamisches Banking wächst
Frist für Angebote im zweiten Niki-Insolvenzverfahren endet
Korneuburg (dpa) - Im Insolvenzverfahren für die Air-Berlin-Tochter Niki läuft heute eine weitere wichtige Frist ab. Bis dahin haben Interessenten eine zweite Chance, …
Frist für Angebote im zweiten Niki-Insolvenzverfahren endet

Kommentare