+
Dem Bananen-Konzern Pacific Fruit muss 8,9 Millionen Strafe zahlen

Millionenstrafe gegen Bananen-Konzern

Brüssel - Dem Bananen-Konzern Pacific Fruit wurde eine satte Geldstrafe aufgebrummt. Warum der Importeur fast neun Millionen Euro zahlen muss und was das bekannte Unternehmen Chiquita damit zu tun hat:

Verbraucher in Südeuropa haben Mitte des vergangenen Jahrzehnts zuviel für Bananen bezahlt. Der Bananen- Konzern Pacific Fruit muss eine Geldbuße von 8,9 Millionen Euro in die EU-Kasse zahlen, weil er mit dem Konkurrenten Chiquita illegal Preise absprach, entschied die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel.

Chiquita kommt ohne Strafe davon, da das Unternehmen die EU-Kartellwächter über die Absprachen informiert hatte. Betroffen waren laut Kommission Märkte in Italien, Griechenland und Portugal in den Jahren 2004 und 2005.

Bereits 2008 bestrafte Brüssel Preisabsprachen bei Bananen in nördlichen EU-Mitgliedsstaaten, darunter auch Deutschland. Damals mussten die betroffenen Unternehmen eine Geldbuße von insgesamt 60,3 Millionen Euro zahlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzgeschäfte nach Allah - Islamisches Banking wächst
Der Islam erlaubt bei Geldgeschäften keine Zinsen. Investitionen in Tabak-, Alkohol- oder Rüstungsbranche sind tabu. Für Muslime in Deutschland gibt es nun …
Finanzgeschäfte nach Allah - Islamisches Banking wächst
Frist für Angebote im zweiten Niki-Insolvenzverfahren endet
Korneuburg (dpa) - Im Insolvenzverfahren für die Air-Berlin-Tochter Niki läuft heute eine weitere wichtige Frist ab. Bis dahin haben Interessenten eine zweite Chance, …
Frist für Angebote im zweiten Niki-Insolvenzverfahren endet
US-Platzhirsch nimmt deutschen Markt ins Visier
Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre …
US-Platzhirsch nimmt deutschen Markt ins Visier
Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern …
Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Kommentare