Mindestlohn: BA-Chef erwartet kaum Folgen für den Arbeitsmarkt

München - Die Einführung des Mindestlohns am 1. Januar wird nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) insgesamt nur geringe Folgen für den Arbeitsmarkt haben.

„Ich glaube nicht, dass massenhaft Stellen verloren gehen“, sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Er räumte jedoch ein: „Ohne Mindestlohn hätten wir 2015 möglicherweise noch etwas weniger Arbeitslose.“ In Ostdeutschland und den Dienstleistungsbranchen würden Arbeitsplätze möglicherweise nicht mehr besetzt, weil die Firmen die Lohnerhöhung nur schwer an die Kunden weitergeben könnten. Konkrete Auswirkungen könne man aber erst in einigen Jahren benennen.

Probleme sieht Weise im Bereich der Minijobs, wo mit dem Mindestlohn künftig eine Maximalarbeitszeit von 53 Stunden im Monat gilt. Die Arbeitgeber müssten die vorhandene Arbeit unter Umständen auf mehr Schultern als bisher verteilen. „Es kann also in Bereichen, in denen es viele Minijobs gibt, etwa der Gastronomie, durch den Mindestlohn schon zu Problemen kommen“, sagte Weise.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bonusprogramm von Air Berlin wird ausgesetzt
Kunden der insolventen Fluglinie Air Berlin können ihre gesammelten Flugmeilen nicht mehr gegen Gratisflüge oder andere Prämien einlösen.
Bonusprogramm von Air Berlin wird ausgesetzt
Lebkuchen-Produktion läuft
Noch ist die Lust auf ein Eis größer - das hindert die Nürnberger Lebkuchenhersteller aber nicht daran, schon mal mit der Produktion der Weihnachtsleckereien zu …
Lebkuchen-Produktion läuft
Merkel will Games-Branche fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält die Förderung der Entwicklung von Computerspielen in Deutschland für ausbaufähig.
Merkel will Games-Branche fördern
Fertighäuser werden immer beliebter
Bad Honnef (dpa) - Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise stieg in der …
Fertighäuser werden immer beliebter

Kommentare