"Mindestlohn bringt Minijobs in Gefahr"

- Bonn - Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes in Höhe von 7,50 Euro würde Hunderttausende von Minijobs gefährden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA). Damit würden kontraproduktive ökonomische Wirkungen entfaltet und ein beträchtlicher volkswirtschaftlicher Schaden angerichtet.

Bis zu 60 Prozent der gegenwärtig im Hauptberuf ausgeübten Minijobs wären nach IZA-Berechnungen von einem solchen Mindestlohn betroffen. Voll- und Teilzeitarbeitsplätze würden in weit geringerem Umfang unter eine solche Regelung fallen. Als Folge gesetzlicher Maßnahmen müsste demnach der Lohn vieler Minijobber angehoben werden -mit der Konsequenz, dass viele dieser Arbeitsplätze von den Unternehmen aus Kostengründen in Deutschland nicht mehr angeboten würden.

Betroffen wären vor allem Frauen, für die Minijobs bislang eine gute Gelegenheit gewesen seien, Familie und Beruf miteinander zu verbinden. Die Politik sei daher gut beraten, von allgemeinen Mindestlöhnen Abstand zu nehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat erneut nachgegeben. Dabei passte sich der deutsche Leitindex den gesamten Tag über dem Auf und Ab des Euro an, der letztlich wieder …
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet
BMW und Audi wollen Hunderttausende Diesel umrüsten
Fast sechs Millionen Euro-5-Diesel sind in Deutschland unterwegs. Auf Druck der bayerischen Landesregierung erklären sich BMW und Audi nun bereit, Hunderttausende Autos …
BMW und Audi wollen Hunderttausende Diesel umrüsten
Euro steigt auf höchsten Stand seit einem Jahr
Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro ist auf den höchsten Stand seit gut einem Jahr gestiegen. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1391 US-Dollar, …
Euro steigt auf höchsten Stand seit einem Jahr
Deutsches Milchkontor muss Werke schließen
Die Milchpreiskrise hat viele Bauern schwer getroffen. Die Preise sind zwar leicht gestiegen und das Deutsche Milchkontor zahlt den Landwirten wieder mehr, dennoch …
Deutsches Milchkontor muss Werke schließen

Kommentare