"Mindestlohn bringt Minijobs in Gefahr"

- Bonn - Die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes in Höhe von 7,50 Euro würde Hunderttausende von Minijobs gefährden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA). Damit würden kontraproduktive ökonomische Wirkungen entfaltet und ein beträchtlicher volkswirtschaftlicher Schaden angerichtet.

Bis zu 60 Prozent der gegenwärtig im Hauptberuf ausgeübten Minijobs wären nach IZA-Berechnungen von einem solchen Mindestlohn betroffen. Voll- und Teilzeitarbeitsplätze würden in weit geringerem Umfang unter eine solche Regelung fallen. Als Folge gesetzlicher Maßnahmen müsste demnach der Lohn vieler Minijobber angehoben werden -mit der Konsequenz, dass viele dieser Arbeitsplätze von den Unternehmen aus Kostengründen in Deutschland nicht mehr angeboten würden.

Betroffen wären vor allem Frauen, für die Minijobs bislang eine gute Gelegenheit gewesen seien, Familie und Beruf miteinander zu verbinden. Die Politik sei daher gut beraten, von allgemeinen Mindestlöhnen Abstand zu nehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Eigentlich stehen die Zukunft der Arbeit und die Verbesserung der Infrastruktur auf der G20-Agenda. Wegen des anhaltenden Streits zwischen den USA, China und der EU um …
G20-Treffen: Finanzminister Scholz wirbt für freien Handel
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Kommentare