Mini baut 2006 weniger Autos

- München - Wegen der Erweiterung des Mini-Werkes in Oxford werden nach einem Bericht der "Automobilwoche" im nächsten Jahr voraussichtlich weniger Minis produziert als 2005. In diesem Jahr sollen 200 000 Minis verkauft werden. Wegen der Umbauarbeiten werde "zum Jahreswechsel 2005/2006 für gut drei Wochen die Produktion gestoppt", sagte Mini-Markenchef Kay Segler der "Automobilwoche".

Im Jahresverlauf werde es weitere Umbauten geben. Deshalb dürfte Mini 2006 weniger produzieren. Ab 2007 könne man dann "bei den Kapazitäten rund 20 Prozent drauflegen", sagte Segler.

Der Umbau der Produktionslinie stehe offenbar auch im Zusammenhang mit der dritten Karosserievariante des Kleinwagens, schreibt das Branchenblatt. Eine Entscheidung zur endgültigen Version des neuen Modells solle bis zum Jahresende fallen. "2008 oder früher" soll das neue Modell auf den Markt kommen, sagte Segler.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Die Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche bleiben ohne Ergebnis.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Weihnachts-Shopper treiben Zalando-Umsatz in die Höhe
Berlin (dpa) - Das Weihnachtsgeschäft hat beim Internethändler Zalando für gute Geschäfte gesorgt. Zwischen Oktober und Dezember übersprang das MDax-Unternehmen erstmals …
Weihnachts-Shopper treiben Zalando-Umsatz in die Höhe
Angeschlagenes britisches Pfund erholt sich vor May-Rede
Frankfurt/Main (dpa) - Das zuletzt schwer geschwächte britische Pfund hat sich vor einer Brexit-Grundsatzrede der britischen Premierministerin Theresa May wieder etwas …
Angeschlagenes britisches Pfund erholt sich vor May-Rede
Dax im Minus - Anleger warten auf Rede von Theresa May
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat der Dax seine zu Wochenbeginn erlittenen Verluste zunächst noch etwas ausgeweitet. Das deutsche Börsenbarometer fiel …
Dax im Minus - Anleger warten auf Rede von Theresa May

Kommentare