+
Bundesagrarminister Christian Schmidt traf mit Landwirten, Molkereien und Handel in Berlin. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Noch keine Entwarnung

Minister mahnt Milchbranche zu besserer Krisenvorsorge

Trotz der Erholung der lange bedrohlich niedrigen Milchpreise muss sich die Branche aus Sicht von Bundesagrarminister Christian Schmidt besser gegen künftige Krisen wappnen.

Berlin - Es sei viel zu früh, Entwarnung zu geben, sagte der CSU-Politiker nach einem Treffen mit Landwirten, Molkereien und Handel in Berlin.

Nötig sei weiter "weniger Milch zu besseren Preisen". Dafür sollte die Branche sich etwa mit regionaler Vermarktung unabhängiger vom Weltmarkt machen und mehr auf Qualität setzen. Die Lieferbeziehungen von Milchbauern und Molkereien müssten auf den Prüfstand.

Ministerium zur Agrarpolitik

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss

Kommentare