+
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen.

Ministerin: Mehr Geld für Arbeitnehmer

Friedland - Die Arbeitnehmer in Deutschland sollten nach Meinung von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen in den nächsten Jahren höhere Löhne erhalten. Ein-Euro-Jobs sollen weniger werden.

“In den letzten Jahren wurde in Deutschland viel Vermögen aufgebaut, jetzt muss mehr bei den Beschäftigten ankommen“, sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch in Friedland (Mecklenburg-Vorpommern). Der demografische Wandel und die Konjunktur führten dazu, dass nun Arbeitskräfte gesucht würden.

Zugleich verteidigte von der Leyen das “Zurückfahren bei den Ein-Euro-Jobs“. Jetzt hätten auch Menschen Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt, bei denen das vor zwei, drei Jahren noch nicht der Fall gewesen sei. Die Ministerin besuchte während des Wahlkampfes in Mecklenburg-Vorpommern eine Druckerei und einen Bildungsträger.

Wer kassiert wie viel? Die 30 Topverdiener unter den deutschen Konzern-Bossen 2010

So viel kassierten die Bosse der Dax-Konzerne 2011

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GfK: Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung
Nun zeigt sich doch ein "Trump-Effekt": Nach der Amtsübernahme des neuen US-Präsidenten sind die Verbraucher in Deutschland erstmals etwas verunsichert. Zudem belasteten …
GfK: Trump und Inflation dämpfen Verbraucherstimmung
Auftrieb im PC-Markt hilft Computer-Konzern HP Inc.
Dem PC-Markt geht es nach jahrelanger Talfahrt schließlich besser, weil Kunden mit dem Umstieg auf das Betriebssystem Windows 10 oft auch neue Hardware anschaffen. Davon …
Auftrieb im PC-Markt hilft Computer-Konzern HP Inc.
Internet-Geschäfte lassen ProSiebenSat.1 kräftig wachsen
München (dpa) - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 verdient mit seinen Internet-Geschäften immer besser. Das Online-Reisebüro Etraveli und das Preisvergleichsportal …
Internet-Geschäfte lassen ProSiebenSat.1 kräftig wachsen
PSA vor möglicher Opel-Übernahme mit Gewinnzuwachs
Paris (dpa) - Der französische Autobauer PSA Peugeot-Citroën hat vor einer möglichen Opel-Übernahme einen satten Gewinnzuwachs verbucht. Mit 1,73 Milliarden Euro …
PSA vor möglicher Opel-Übernahme mit Gewinnzuwachs

Kommentare