HRE: Ministerium rechtfertigt Bonus-Zahlungen

Berlin - Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter hat die hohen Bonus-Zahlungen an Mitarbeiter unterhalb der Vorstandsebene bei der verstaatlichten Hypo-Real-Estate-Bank gerechtfertigt.

Der CDU-Politiker sagte am Freitag im ARD-“Morgenmagazin“: “Wir haben Altverträge gehabt, bevor der Bund dort eingestiegen ist, die unter heutigen Gesichtspunkten als unanständig betrachtet werden müssen.“ Diese Verträge hätten erfüllt werden müssen. Der Bund habe das Problem umgehend aufgegriffen. Die alte Boni-Wirtschaft werde jetzt abgeschafft. Der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium sagte, bevor der Bund zur Rettung der Bank eingestiegen sei, seien die Altverträge geprüft worden.

Auch der damalige Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) habe aber offenbar keine Möglichkeit gesehen, diese laufenden Verträge zu ändern. “Es bestehen in Deutschland andere Rechtsprinzipien“, erklärte Kampeter. Neben dem Befinden, dass diese Verträge unanständig seien, gelte auch Vertragsbestandsschutz. Im Justizministerium werde derzeit geprüft, ob man in diesen Bestandsschutz eingreifen könne. “Peer Steinbrück hat damals offensichtlich mit Grund gesagt, vertragliche Begrenzungen werden wir an der Spitze machen“, sagte der Finanzstaatssekretär. Auch dem damaligen Finanzminister sei offensichtlich die Komplexität des Vertragsbestandschutzes bekannt gewesen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Vorwürfe gegen Daimler im Diesel-Skandal
Der Druck auf den Autobauer Daimler nimmt zu. Ihm droht ein Massenrückruf von Dieselfahrzeugen. Vorstandschef Zetsche muss nun zum Rapport ins Bundesverkehrsministerium.
Neue Vorwürfe gegen Daimler im Diesel-Skandal
Tempomat-Problem: Fiat Chrysler ruft Millionen Autos zurück
Auburn Hills (dpa) - Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler ruft in den USA 4,8 Millionen Fahrzeuge zurück. Grund sind mögliche Probleme mit dem Tempomat, …
Tempomat-Problem: Fiat Chrysler ruft Millionen Autos zurück
„Das will doch keiner sehen ...“ - Frauen gehen auf Aldi los
Neue Produkte werden unter Aldi-Kunden stets ausführlich diskutiert. In diesem Fall wettern vor allem Frauen gegen den Discounter.
„Das will doch keiner sehen ...“ - Frauen gehen auf Aldi los
Fiat ruft Millionen Autos zurück
Wegen Softwareproblemen ruft Fiat Millionen Autos zurück. Betroffen sind mehrere Marken des Unternehmens.
Fiat ruft Millionen Autos zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.