+
Ein Rabattschild hängt in Duisburg im Fenster eines Schlecker Drogeriemarktes, der auf der Schließliste steht.

Ministerium: Schlecker-Gespräche auf gutem Weg

Berlin - Die Gespräche um Schlecker zwischen der Landesregierung Baden-Württemberg und verschiedenen Bundesministerien sind laut Bundeswirtschaftsministerium “auf gutem Weg“.

Lesen Sie dazu:

Fuchs (CDU): Keine Finanzhilfen des Bundes für Schlecker

Liste: Diese Schlecker-Märkte sollen dicht machen

Die Verhandlungen würden weitergehen, hieß es am Donnerstag nach Angaben aus Kreisen des Ministeriums. Dabei geht es um eine Transfer-Gesellschaft, die die Kündigungskandidaten auffangen soll, und um eine Zwischenfinanzierung für die Pleitefirma. Der Insolvenzverwalter möchte 75 Millionen Euro von der Staatsbank KfW. Das Bundeswirtschaftsministerium ist bislang gegen Hilfen. Die Landesregierung hatte die Gespräche mit Bundesfinanzministerium, Bundesarbeitsministerium und Bundeswirtschaftsministerium am Mittwochabend aufgenommen.

Schlecker-Mitarbeiter kämpfen um ihr Recht

Schlecker-Mitarbeiter kämpfen um ihr Recht

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Essen (dpa) - Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare