Ministerium warnt Bauern vor Betrügern

Berlin - Das Bundeslandwirtschaftsministerium warnt: Mit einem gefälschten Schreiben fordern Betrüger derzeit Landwirte zu Beitragszahlungen für einen Fonds auf.

Der in dem angeblich von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) verfassten Schreiben angeführte “Klimawandel-Entschädigungsfond“ (“KLEF“) sei jedoch eine Erfindung und existiere ebenso wenig wie die Berliner Postadresse des angeblichen Absenders, teilte das Bundeslandwirtschaftsministerium am Dienstag mit. Daher raten Ministerium und BLE Betroffenen, nicht auf die Aufforderung zu reagieren. Die BLE habe Strafanzeige erstattet.

Wie es weiter hieß, richtet sich das Schreiben mit dem Titel “Ihre Beitragszahlung KLEF“ offenbar gezielt an Empfänger von EU-Agrarzahlungen. Nach Angaben des Rheinischen Landwirtschafts-Verbands (RLV) hat die BLE die ihr bislang bekanntgewordenen Bankverbindungen bei der Postbank, Deutschen Bank und Commerzbank unmittelbar sperren lassen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauleiter am Hauptstadtflughafen entlassen
Der BER bekommt den vierten Bauleiter in fünf Jahren: der einstige Hoffnungsträger Jörg Marks muss wegen Verzögerungen beim Eröffnungstermin gehen. Ein Nachfolger steht …
Bauleiter am Hauptstadtflughafen entlassen
BayernLB will US-Ölpipeline nicht mehr mitfinanzieren 
München - Sie soll auf 1800 Kilometer auch durch Flüsse führen und ist deshalb hochumstritten: die US-Ölpipeline „Dakota Access“. Die BayernLB will nun aus der …
BayernLB will US-Ölpipeline nicht mehr mitfinanzieren 
PSA-Chef Tavares: Opel muss sich selbst sanieren
Die geplante Übernahme von Opel durch Peugeot-Citroën ist noch nicht in trockenen Tüchern. Sollte es dazu kommen, ist nach Ansicht des PSA-Konzernchefs eine harte …
PSA-Chef Tavares: Opel muss sich selbst sanieren
Generation 60plus rutscht öfter in Privatpleite
Der Arbeitsmarkt brummt, die Beschäftigten haben mehr Geld in der Tasche. So bleibt immer mehr Menschen der Gang zum Insolvenzgericht erspart. Das gilt aber nicht …
Generation 60plus rutscht öfter in Privatpleite

Kommentare