Untersuchung von Stiftung Warentest

Mit diesen Steuerprogrammen können Sie Geld sparen

Berlin - Die Steuererklärung kann zum Haare raufen sein - doch mit einer guten Software können Verbraucher Zeit und Geld sparen.

Die Stiftung Warentest testete elf Steuerprogramme und befand drei für gut, wie sie am Dienstag erklärte. Allerdings arbeite keins der Programme vollkommen fehlerfrei, monierten die Tester, wie die "Finanztest" vorab aus ihrer Mai-Ausgabe berichtete.

Die Stiftung Warentest prüfte, ob die Steuerprogramme gut bedienbar sind, den Nutzer sicher durch den Fall führen und richtig rechnen. Das Ergebnis: Die Programme Tax, Wiso Steuersparbuch und Wiso Steuerweb schafften die Note "gut". Sechs weitere Programme wurden hingegen mit "befriedigend" und zwei nur mit "ausreichend" bewertet - diese lieferten meist nicht das korrekte Ergebnis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht
London (dpa) - Die Übernahmeschlacht um das britische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Sky zwischen dem Murdoch-Konzern 21st Century Fox und US-Kabelkonzern …
Auktion entscheidet Sky-Übernahmeschlacht
Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Frankfurt/Main (dpa) - Dank weiter gut gelaunter Anleger hat der Dax am Freitag seine Erholung fortgesetzt. Trotz des auch "Hexensabbat" genannten großen Verfallstags an …
Weitere Dax-Erholung dank Wall-Street-Rekorden
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Ein Facebook-User ist angewidert: Aldi-Mitarbeiter scheuchten eine Obdachlose vom Gelände und werden ausfallend. Jetzt erklärt sich das Unternehmen. 
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis
Ein komplexes Thema - „sehr anschaulich dargestellt“. Der FNP-Journalist Panagiotis Koutoumanos hat den deutschen Journalistenpreis erhalten.
„FNP“-Journalist Panagiotis Koutoumanos erhält Deutschen Journalistenpreis

Kommentare