In der Krise

Bayerns älteste Porzellanfabrik: Jobs in Gefahr?

Tettau/Weiden - Der Rubelverfall in Russland und die Wirtschaftsmisere in Südeuropa haben die Porzellanmarke Königlich Tettau aus Oberfranken in Turbulenzen gebracht.

Nun steht in der ältesten Porzellanfabrik Bayerns ein Personalabbau bevor. Wie viele Stellen in Tettau (Landkreis Kronach) genau wegfallen, wolle man aber zunächst intern mit der Belegschaft klären, sagte Werner Weiherer, Geschäftsführer der Seltmann-Gruppe Weiden, zu der Tettau gehört.

Wenn man Kündigungen aussprechen müsse, werde man versuchen, den Mitarbeitern andere Arbeitsplätze innerhalb der Gruppe anzubieten, sagte er am Mittwoch. In Tettau arbeiten derzeit 60 Beschäftigte. Medienberichte, wonach nur noch 10 Stellen in Tettau erhalten bleiben sollen, wies Weiherer zurück: „Es werden wesentlich mehr sein.“

Königlich Tettau produziere für den Premiumbereich, erläuterte Weiherer. Die Produkte aus dem Frankenwald sind vor allem in Südeuropa und in Russland beliebt - doch dort machen wirtschaftliche Probleme den Menschen zu schaffen, so dass der Absatz des Porzellans aus Tettau eingebrochen ist. Die Fabrik tief im Frankenwald wurde 1794 gegründet. Seit 1957 gehört das Werk zur Weidener Seltmann-Gruppe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wal-Mart und Google bündeln Kräfte im Kampf gegen Amazon
Nach der angekündigten Übernahme der US-Biosupermarktkette Whole Foods durch den Internetriesen Amazon steht die Lebensmittelbranche unter Druck.
Wal-Mart und Google bündeln Kräfte im Kampf gegen Amazon
Widerrufsrecht beim Matratzen-Kauf im Internet
Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt in Karlsruhe über das Widerrufsrecht von Verbrauchern beim Matratzen-Kauf im Internet. Der Kläger wollte eine …
Widerrufsrecht beim Matratzen-Kauf im Internet
Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
Wer für sein Girokonto mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem günstigeren Konto wechseln. Wir verraten, worauf Sie …
Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Der US-Internetkonzern Google und die weltgrößte Einzelhandelskette Walmart gehen eine Online-Partnerschaft ein. Das steckt dahinter. 
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern

Kommentare