Mitarbeiter sollen beim Stellenabbau mithelfen

Peugeot: - Paris (dpa) - Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën baut in diesem Jahr 4800 Stellen in Frankreich ab. Das bestätigte die Leitung des Autokonzerns in Paris. Der Stellenabbau solle über das freiwillige Ausscheiden von Mitarbeitern erfolgen.

PSA-Gewerkschafter teilten mit, es seien keine Entlassungen oder Werksschließungen in Frankreich geplant. Der neue PSA-Chef Christian Streiff hat Kostenverringerung zur Priorität erklärt.

Der Konzern beschäftigte Ende 2006 etwa 211 000 Mitarbeiter weltweit, davon knapp 122 000 in Frankreich. Streiff-Vorgänger Jean-Martin Folz hatte 2006 den Abbau von 10 000 Stellen in Europa lanciert, 7000 fielen bereits weg. Mit dem Abbau der 4800 Stellen wird das Ziel der 10 000 Stellen überschritten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Bei Air Berlin fällt der Gläubigerausschuss heute wichtige Vorentscheidungen. Lufthansa will für maximal 78 Mittelstrecken-Jets bieten und die Langstrecke der Berliner …
Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Bei der insolventen Air Berlin fällt der Gläubigerausschuss heute wichtige Vorentscheidungen. Lufthansa will für höchstens 78 Mittelstreckenjets bieten und die …
Lufthansa bietet nicht für Langstrecke der Air Berlin
Reallöhne im zweiten Quartal deutlich über Vorjahr
Wiesbaden (dpa) - Im zweiten Quartal dieses Jahres sind die Reallöhne der deutschen Arbeitnehmer deutlich gestiegen. Nach Abzug der allgemeinen Preissteigerung hatten …
Reallöhne im zweiten Quartal deutlich über Vorjahr
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit
Von der Wirtschaft herbeigesehnt, von Kritikern gefürchtet. Heute treten Teile des Ceta-Abkommens zwischen der EU und Kanada vorläufig in Kraft. Einen großen Knall …
Freihandelsabkommen: Heute wird Ceta Wirklichkeit

Kommentare