Mitarbeiter sollen beim Stellenabbau mithelfen

Peugeot: - Paris (dpa) - Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën baut in diesem Jahr 4800 Stellen in Frankreich ab. Das bestätigte die Leitung des Autokonzerns in Paris. Der Stellenabbau solle über das freiwillige Ausscheiden von Mitarbeitern erfolgen.

PSA-Gewerkschafter teilten mit, es seien keine Entlassungen oder Werksschließungen in Frankreich geplant. Der neue PSA-Chef Christian Streiff hat Kostenverringerung zur Priorität erklärt.

Der Konzern beschäftigte Ende 2006 etwa 211 000 Mitarbeiter weltweit, davon knapp 122 000 in Frankreich. Streiff-Vorgänger Jean-Martin Folz hatte 2006 den Abbau von 10 000 Stellen in Europa lanciert, 7000 fielen bereits weg. Mit dem Abbau der 4800 Stellen wird das Ziel der 10 000 Stellen überschritten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare