Mit 30 000 Mitarbeitern will Bahn bei WM punkten

- München - Als einer von sechs nationalen Förderern will sich die Deutsche Bahn zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 besonders ins Zeug legen, zumal die bisherigen Erfahrungen mit der Nationalmannschaft nicht sehr ergiebig sind: Erst zwei Mal, 1954 nach dem WM-Gewinn und jetzt im Sommer beim Confederations-Cup, sind Deutschlands Elite-Kicker mit der Bahn gefahren.

Wenn Bundestrainer Jürgen Klinsmann das nächstes Jahr wiederholen würde, würde sich DB-Marketingleiterin Gabriele Handel-Jung freuen, doch wichtiger sind ihr die Zuschauer: "Wir wollen möglichst viele Fans auch direkt zu den Stadien bringen." Dazu soll die gesamte Logistik-Kette vom Fern- über Nah- bis zum Stadtverkehr mit Bussen aufgewandt werden, inklusive Wegbegleitung am Bahnhof. "Wir werden unsere Fahrzeug-Reserven ausschöpfen", kündigte Handel-Jung an.

Internationale Ansagen in den Zügen sind angedacht, besonders wichtig seien späte Verbindungen - bei Verlängerung oder Elfmeterschießen sollen auch nach Mitternacht Züge die Fans heimbefördern können. "Da wird es kurzfristige Angebote, auch für die jeweiligen Spieltage, geben", sagt die Marketing-Chefin, die schon gespannt auf die Auslosung am 9. Dezember wartet. Insgesamt werden 30 000 Mitarbeiter für die Fußball-WM im Einsatz sein, die derzeit geschult werden - und über die DB Bildung werden 14 000 weitere freiwillige Helfer für die WM trainiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nestlé-Investoren begrüßen milliardenschwere Aktienrückkäufe
Zürich/Vevey (dpa) - Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat mit einem milliardenschweren Aktienrückkaufprogramm und einer neuen Strategie den Nerv der Investoren …
Nestlé-Investoren begrüßen milliardenschwere Aktienrückkäufe
Volksbank verzichtet doch auf Negativzinsen für Kleinsparer
Reutlingen (dpa) - Nach scharfer Kritik und einer Klageandrohung hat die Volksbank Reutlingen ein Preismodell mit Negativzinsen für Kleinsparer zurückgezogen. In einem …
Volksbank verzichtet doch auf Negativzinsen für Kleinsparer
Dax reduziert Minus - Techwerte weiter unter Druck
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat einen Teil seiner Tagesverluste wieder wettgemacht. Dennoch drückte der jüngste Kursrutsch an der Wall Street weiter …
Dax reduziert Minus - Techwerte weiter unter Druck
Deutsche Bahn will ihren Fahrgästen Stromverträge verkaufen
Auf dem liberalisierten Energiemarkt buhlen hunderte Anbieter um private Stromkunden. Jetzt mischt auch die Deutsche Bahn mit. Ihr größtes Pfund sind die Daten ihrer …
Deutsche Bahn will ihren Fahrgästen Stromverträge verkaufen

Kommentare