+
Der Mitsubishi PX-MiEV bei der „Tokyo Motor Show 2009“.

Mitsubishi schreibt rote Zahlen

Tokio - Der japanische Autohersteller Mitsubishi ist in die roten Zahlen gerutscht. Das Unternehmen meldete am Donnerstag einen Verlust von 36,4 Milliarden Yen (274 Millionen Euro) für das erste Halbjahr bis September.

Grund sind ein Einbruch bei den Verkaufszahlen und der starke Yen. Im Vorjahreszeitraum hatte der viertgrößte japanische Autobauer noch einen Gewinn von 12,8 Milliarden Yen verbucht. Bis zum Ende des Geschäftsjahres im März will Mitsubishi wieder profitabel sein und rechnet mit einem Gewinn von fünf Milliarden Yen für das gesamte Jahr.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Nürnberg (dpa) - Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg legt heute ihre aktuellen Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland vor.
GfK veröffentlicht Konsumklimastudie für Juni
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Die bayerischen Auto-Konzerne verpflichten sich, den Ausstoß an Stickoxiden durch Nachrüstung zu verringern. Andere Hersteller sollen dem Beispiel folgen.
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Eines ist klar: Wer mit seinem Girokonto im Minus ist, zahlt Zinsen an die Bank. Wer im Plus ist, bitteschön auch - so zumindest konnte man einen umstrittenen …
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Ärgerliches Verlustgeschäft: Der Hersteller Wertkreis Gütersloh musste einen über die Kette TEMMA vertriebenen Ketchup zurückrufen, weil er geringe Mengen eines anderen …
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat

Kommentare