Mittelstand: Stimmung sprunghaft verbessert

Frankfurt - Der Mittelstand hat die Wintertristesse überwunden: Im März beurteilten die Unternehmen sowohl ihre aktuelle Lage als auch ihre Geschäftserwartungen weit besser als im Vormonat

Das erklärte die staatliche KfW-Bankengruppe am Mittwoch in dem gemeinsam mit dem Münchner ifo Institut ermittelten Geschäftsklima- Indikator: “Der Anstieg ist knapp dreimal so stark wie eine durchschnittliche Monatsveränderung und der zweitstärkste seit Beginn der Berechnungen im Januar 1991.“ Die KfW erwartet nach einem witterungsbedingt schwachen ersten Quartal eine deutliche Belebung der Wirtschaftsaktivität im Frühjahr. Kräftige Impulse seien im März von beiden Komponenten des Klimaindikators gekommen: Die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate hellten sich um 4,0 Zähler auf 12,3 Saldenpunkte auf, die Urteile zur aktuellen Geschäftslage um noch stärkere 6,8 Zähler auf 0,9 Saldenpunkte, wie die KfW berichtete: “Sie liegen damit zum ersten Mal seit dem Beginn der massiven Lageverschlechterungen im November 2008 wieder leicht oberhalb der Nulllinie.“

Der dynamische Start des Mittelstands in den Frühling habe zwar im Ausmaß positiv überrascht, nicht aber in der Richtung, sagte KfW- Chefvolkswirt Norbert Irsch. Er sehe jedoch trotz der guten Frühlingslaune keinen Anlass, das Bild einer lediglich schwachen bis moderaten Erholung zu revidieren: “Zum einen spricht aus den Zahlen die Erleichterung über das Ende des ungewöhnlich harten Winters. Zum anderen vollzieht der deutliche Anstieg der Lageurteile nur nach, was die bereits seit längerem hohen Erwartungen schon angekündigt hatten.“ Im zweiten Halbjahr dürften sich die nach wie vor enorme Unterauslastung der Kapazitäten sowie die steigende Arbeitslosigkeit vor allem in der Binnenkonjunktur wieder stärker bemerkbar machen, sagte Irsch: “Das diesjährige Realwachstum wird kaum über 1,5 Prozent hinausgehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europa sagt USA und China den Kampf an: Die digitale Welt zurückerobern
Europa will zu den USA und China in der digitalen Welt aufschließen. Wie das funktionieren soll, war in diesem Jahr zentrales Thema der Digitalkonferenz DLD.
Europa sagt USA und China den Kampf an: Die digitale Welt zurückerobern
Die Weltwirtschaft boomt - doch wer hat etwas davon?
Der Weltwirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr. Das sagt unter anderem der IWF. Doch kommt der Wohlstand auch bei den einfachen Menschen an oder nur bei den …
Die Weltwirtschaft boomt - doch wer hat etwas davon?
Euro-Finanzminister billigen weitere Milliarden für Athen
Nach Jahren der Krise nähert sich Griechenland dem Ende des internationalen Hilfsprogramms. Im Sommer soll dies endgültig Geschichte sein - doch es gibt noch …
Euro-Finanzminister billigen weitere Milliarden für Athen
Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat zum Wochenauftakt einen weiteren Schritt in Richtung Rekordhoch getan. Zum Handelsschluss stand der deutsche Leitindex 0,22 Prozent im …
Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord

Kommentare