+
1,2 Millionen Anträge auf Abwrackprämie haben die Deutschen gestellt.

Abwrackprämie wird doch nicht gekürzt

Berlin - Die Bundesregierung will nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung die Abwrackprämie von Juni an doch nicht kürzen, aber die Gesamtausgaben begrenzen.

Lesen Sie auch:

Abwrackprämie wird ab Juni gekürzt

Nach Informationen der Zeitung aus Regierungskreisen will das Bundeskabinett am kommenden Mittwoch beschließen, beim Neuwagenkauf die Höhe der Prämie für die Verschrottung des Altautos bei 2500 Euro zu belassen. Allerdings sollen die Gesamtausgaben für die Prämie auf vier Milliarden Euro begrenzt werden. "Das soll kein Fass ohne Boden werden", hieß es. Ursprünglich hatte die Regierung 1,5 Milliarden Euro eingeplant, genug für 600.000 Autos. Inzwischen gibt es aber bereits fast 1,2 Millionen Anträge auf Abwrackprämie. In der Großen Koalition wird kalkuliert, dass die vier Milliarden Euro in etwa bis Jahresende ausreichen.

Das bringt die Abwrackprämie: Neuzulassungen im Januar

Das bringt die Abwrackprämie: Neuzulassungen im Januar 2009

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesbank: Wirtschaft auf schwungvollem Wachstumskurs
Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft in einem schwungvollen Aufschwung. "Das Wachstum der deutschen Wirtschaft dürfte sich im ersten …
Bundesbank: Wirtschaft auf schwungvollem Wachstumskurs
Griechenland-Debatte: Weiter Kredite oder Grexit?
Die Debatte um den Rettungskurs für Griechenland kocht wieder hoch. Während sich die CDU hart gibt und einen Grexit nicht ausschließt, warnt SPD-Kanzlerkandidat Schulz …
Griechenland-Debatte: Weiter Kredite oder Grexit?
Uber-Chef verspricht Aufklärung nach Sexismus-Vorwürfen
Uber kommt aus der Diskussion um politische und gesellschaftliche Themen nicht heraus. Zuletzt sorgte der Posten des Uber-Chefs im Wirtschaftsrat von US-Präsident Trump …
Uber-Chef verspricht Aufklärung nach Sexismus-Vorwürfen
Opel: Staatssekretär will Klarheit für Beschäftigte
Berlin (dpa) - Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig hat nach Gesprächen mit dem französischen Autobauer PSA Peugeot-Citroën, dem Opel-Mutterkonzern General Motors …
Opel: Staatssekretär will Klarheit für Beschäftigte

Kommentare