+
Die Arbeitslosenzahlen ist um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Zahl der Arbeitslosen steigt um 34 000

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im März um 34 000 auf 3 586 000 gestiegen.

Das waren 78 000 mehr als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg berichtete. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,1 Punkte auf 8,6 Prozent zu. “Der konjunkturelle Abschwung wirkt sich zunehmend auf den Arbeitsmarkt aus“, sagte BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise. Allerdings habe Kurzarbeit dem stabilisierend entgegengewirkt. In den vergangenen Jahren hatte der Frühjahrsaufschwung im März zu sinkenden Arbeitslosenzahlen geführt.

“Die drei wichtigsten Indikatoren des Arbeitsmarktes entwickelten sich negativ: Die Arbeitslosigkeit stieg, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm ab, und die Arbeitskräftenachfrage ging weiter zurück“, sagte Weise über die Entwicklung in diesem März. Grund sei die schwere Rezession, in der sich die deutsche Wirtschaft befinde. Obwohl weniger Arbeitskräfte auf den Markt drängten, stieg die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vorjahr zum ersten Mal seit Dezember 2005.

Lesen Sie auch:

Sanktionen gegen Arbeitslose auf dem Höchststand

BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker erläuterte, Unternehmen in Deutschland hätten zwischen November 2008 und Februar 2009 für 1,625 Millionen Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet. Dies sei etwa 26 Mal so viel wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Für März rechnet die Bundesbehörde mit einem neuen Rekord bei Anträgen auf Kurzarbeit. Nach vorläufigen Erkenntnissen sei mit bis zu 740 000 Anmeldungen zu rechnen, sagte Becker. Allerdings führten nicht alle Unternehmen die bewilligte Kurzarbeit auch tatsächlich ein.

Saisonbereinigt stieg die Arbeitslosenzahl in Deutschland im März um 69 000 auf 3,401 Millionen. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 57 000, im Osten um 12 000 zu. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten lag nach den neuesten Daten vom Januar nach Hochrechnungen der BA bei 27,33 Millionen, was gegenüber dem Vorjahr noch einen Zuwachs von 250 000 bedeutet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare