+
Gleisbauer erneuern die Strecke zwischen Hamburg und Berlin.

Bahn hält an Milliardeninvestitionen fest

Berlin - Die Deutsche Bahn will in der Konjunkturflaute an Investitionen in Milliardenhöhe festhalten.

"Trotz der Krise bleiben wir einer der größten Investoren in Deutschland", erklärte Bahnchef Hartmut Mehdorn am Sonntag in Berlin. Aus eigenen Mitteln sollen 2009 und 2010 eine Milliarde Euro in die Modernisierung von Strecken und Bahnhöfen fließen, in die Instandhaltung bis zu 2,5 Milliarden Euro. Für neue Fahrzeuge sei jährlich rund eine Milliarde Euro vorgesehen. Insgesamt werden 2009 und 2010 den Angaben zufolge gut elf Milliarden Euro ins Schienennetz investiert, zum Großteil aus Bundesmitteln.

Dem bundeseigenen Konzern macht die Wirtschaftskrise geschäftlich ebenfalls zu schaffen, vor allem im Schienengüterverkehr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Eine Rebellion mit Signalwirkung: Die Volkswagen-Arbeiter in der Slowakei fühlten sich gegenüber ihren deutschen Kollegen unterbezahlt. Mit ihrem ersten Streik …
Slowakische Volkswagen-Mitarbeiter beenden Streik
Zehn Euro für "gebührenfreies" Gironkonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Gironkonto?
Stimmung in deutschen Firmen steigt auf Rekord
Die Unternehmen hierzulande schauen so zuversichtlich auf ihre Geschäftslage und die kommenden Monate wie seit 1990 nicht mehr. Auch die Bundesbank sieht die deutsche …
Stimmung in deutschen Firmen steigt auf Rekord
Deutsche Politiker kritisieren Staatshilfe für marode Banken
Brüssel (dpa) - Deutsche Europapolitiker haben scharfe Kritik an der EU-Erlaubnis für eine staatlich unterstützte Abwicklung zweier italienischer Krisenbanken geübt.
Deutsche Politiker kritisieren Staatshilfe für marode Banken

Kommentare