+
VW will im Kleinwagensegment aufrüsten.

VW baut neue Kleinwagen-Familie in Bratislava

Wolfsburg - Der Autobauer Volkswagen baut seine mit viel Hoffnungen verbundene neue Kleinwagen-Familie in der Slowakei.

VW gab am Mittwoch in Wolfsburg die Entscheidung für den Produktionsstandort Bratislava bekannt. Die Kleinwagen-Familie läuft bisher unter dem Projektnamen “up“. Für die Fertigung in Bratislava sollen 308 Millionen Euro investiert werden. Der Standort galt seit langem als Favorit für die Produktion der neuen Fahrzeuge.

Die beliebtesten Autos: Neuzulassungen Januar 2009

Das bringt die Abwrackprämie: Neuzulassungen im Januar 2009

In Bratislava werden derzeit die Modelle Touareg, Skoda Octavia, Audi Q7 sowie Porsche Cayenne gefertigt. Die Produktion der Kleinwagen-Familie sichere rund 1500 Jobs an dem Standort, hieß es. VW beschäftigt in der Slowakei insgesamt rund 7800 Menschen. Die ersten Fahrzeuge der neuen Kleinwagen-Familie sollen Anfang 2011 auf den Markt kommen. Zur Verfügung stünden dann Varianten für die Konzernmarken Volkswagen, Seat und Skoda.

Mit der neuen Kleinwagen-Familie will VW künftig Marktanteile in einem Segment dazugewinnen, in dem der Konzern bisher nur wenig vertreten ist. Die Fahrzeuge der “New Small Family“ sollen verbrauchsarm und umweltfreundlich sein. VW erwartet von der Kleinwagen-Familie einen deutlichen Wachstumsschub. Dies soll unter anderem dazu beitragen, dass Volkswagen weltgrößter Autobauer wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
New York (dpa) - Der Yahoo-Kaufinteressent Verizon hat im Schlussquartal 2016 einen Dämpfer einstecken müssen. Umsatz und Gewinn sanken im Vergleich zum …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus
Die schwarz-rote Koalition kann im Wahljahr 2017 wohl nochmals mit einem Höchststand bei der Beschäftigung und einem soliden Wirtschaftswachstum punkten. Es gebe aber …
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus
Brexit-Urteil: Ökonomen erwarten keine Kursänderung Londons
Die britische Regierung darf die Scheidung von der Europäischen Union nicht im Alleingang durchziehen. Kann die Beteiligung des Parlaments einen Brexit noch verhindern? …
Brexit-Urteil: Ökonomen erwarten keine Kursänderung Londons

Kommentare