+
Air Berlin spürt Gegenwind.

Air Berlin: Passagierzahl sinkt

Berlin - Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat im März deutlich weniger Passagiere befördert und eine geringere Auslastung verzeichnet.

 2,054 Millionen Menschen flogen im März mit Air Berlin. Das ist  im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang von 5,6 Prozent oder um 121 000 Gäste, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit.

Die Auslastung sank bei einem um 0,8 Prozent verringerten Angebot um 3,7 Prozentpunkte auf 74,1 Prozent. Im 1. Quartal 2009 fiel die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahresquartal um 362 000 auf 5,470 Millionen, die Auslastung bei einem um 3,9 Prozent geringeren Angebot um 1,7 Prozentpunkte auf 71,5 Prozent.

(dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Wegen eines Salmonellen-Fundes ist die ausschließlich bei Aldi Nord verkaufte Salami Piccolini zurückgerufen worden.
Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag erstmals über 13.000 Punkten geschlossen. Beim Stand von 13.003,70 Zählern und einem Plus von 0,09 Prozent ging der deutsche …
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Wegen defekter Kabel an der Lenksäule will Daimler weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen. Fatal: Der Airbag kann durch das Problem …
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft
Bei der insolventen Air Berlin bangen Tausende um ihren Arbeitsplatz, der Ärger richtet sich auch gegen Konzernchef Winkelmann. Wird Fliegen nun für viele Menschen auch …
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft

Kommentare