+
Zu schade zum Verschrotten? angeblich verkauft so mancher Schrotthändler alte Autos illegal weiter.

Betrug mit der Abwrackprämie

Berlin - Bei der Verschrottung von alten Fahrzeugen im Rahmen der Abwrackprämie registriert die Polizei vermehrt Betrugsfälle.

Dies berichtet die "Bild-Zeitung". Das Blatt beruft sich auf Informationen vom Bund Deutscher Kriminalbeamter. Demnach haben Schrotthändler in den vergangenen Wochen mehrere hundert abgewrackte Autos illegal weiterverkauft. Der stellvertretende BDK-Bundesvorsitzende Wilfried Albishausen sagte der Zeitung, mindestens 500 Fahrzeuge seien von Deutschland aus nach Afrika verschifft worden. “Es handelt sich um professionelle Betrüger. Sie versuchen im großen Stil, abgewrackte Autos zu verkaufen.“ Um den Betrug einzudämmen, verlangte Albishausen mehr Kontrollen in Häfen und unangekündigte Überprüfungen von Schrottplätzen und Recyclingstellen: “Nur so lässt sich das Problem in den Griff bekommen.“

Die Gewinner der Abwrackprämie

Das bringt die Abwrackprämie: Neuzulassungen im Januar 2009

Die Polizei hat dem Bericht zufolge bei Stichprobenkontrollen im Hamburger Hafen bisher 25 Altautos sichergestellt, die illegal verschifft werden sollten. In mehreren Fällen seien die Verfahren bereits an die Staatsanwaltschaft abgegeben worden. Auch in Bremen gebe es zwei Betrugsfälle. Albishausen erklärte, bei den aufgedeckten Fällen handele es sich lediglich “um die Spitze des Eisbergs“. Die Abwrackprämie von 2.500 Euro, die es für den Kauf eines Neuwagen bei gleichzeitiger Verschrottung eines mindestens neun Jahre alten Vorgängermodells gibt, haben inzwischen mehr als eine Million Bürger beantragt oder reserviert. Voraussetzung für den legalen Bezug der Prämie ist der Nachweis der Verschrottung.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare