+
Das Institut für Wirtschaftsforschung rechnet mit einem Rückgang des Brutto-Inland-Produkts um 4,8 Prozent.

Dramatischer Konjunktureinbruch

Halle - Das Institut für Wirtschaftsforschung rechnet mit einem Rückgang des Brutto-Inland-Produkts um 4,8 Prozent.

Einen dramatischen Konjunktureinbruch von 4,8 Prozent hat das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle für dieses Jahr in Deutschland vorausgesagt. Der Einbruch des Welthandels falle stärker aus als bisher erwartet, erklärten die Forscher in ihrer am Dienstag veröffentlichten, revidierten Prognose. Die exportorientierte deutsche Wirtschaft werde empfindlich getroffen. Die Kurzarbeit verzögere zwar das Übergreifen der Rezession auf den Arbeitsmarkt. Die Beschäftigung sinke bis Ende 2010 aber auf den Stand wie zu Beginn des vergangenen Aufschwungs.

In der vergangenen Woche hatte bereits das Institut für Weltwirtschaft (IfW) seine revidierte Prognose für 2009 vorgelegt und einen Konjunktureinbruch von 3,7 Prozent in diesem Jahr vorausgesagt.

ap

Der Untergang der Firmennamen

Der Untergang der Firmennamen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Deutschland ist mit seinen Bewerbungen um den Sitz einer weiteren EU-Behörde gescheitert. Nach der Kandidatur von Bonn für die Arzneimittelagentur EMA fiel auch …
Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum
Neuwahlen, Minderheitsregierung - oder doch noch ein weiterer Anlauf zu einer Koalition? Die Verwirrung nach den gescheiterten Gesprächen über ein Jamaika-Bündnis ist …
Gescheiterte Jamaika-Verhandlungen beeindrucken Märkte kaum

Kommentare