+
Nach Angaben von Connecticuts Generalstaatsanwalt Blumenthal erhielten 73 AIG-Manager jeweils eine Million Dollar oder mehr.

Boni für AIG-Manager höher als angenommen

Washington - Die umstrittenen Bonuszahlungen an führende Manager des angeschlagenen US-Versicherungskonzerns waren noch höher als bisher angenommen.

Wie der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates Connecticut, Richard Blumenthal, dem US-Sender CNN in einem Interview sagte, wurden Boni in Höhe von insgesamt 218 Millionen Dollar (161 Mio Euro) an die Manager bezahlt. Bisher waren 165 Millionen Dollar genannt worden.

Nach Blumenthals Angaben haben 73 Manager jeweils eine Million Dollar oder mehr erhalten. Fünf von ihnen hätten sogar mehr als vier Millionen Dollar bekommen. "Wenn die Zahlen sich verändern, möchten wir wissen, was stimmt", sagte Blumenthal CNN.

Nach einem landesweiten Sturm der Entrüstung über die Bonus-Zahlungen an die AIG-Manager hatte das US-Abgeordnetenhaus mit überwältigender Mehrheit eine Steuer von 90 Prozent für diese Boni beschlossen. Die Abstimmung in der zweiten Kongresskammer, dem Senat, steht noch aus. AIG hatte in den vergangenen Monaten 200 Milliarden Dollar staatliche Hilfen erhalten, um einen Kollaps anzuwenden.

US-Präsident Barack Obama hatte die Bonus-Zahlungen scharf kritisiert und sein Unverständnis über die Moral von Spitzenmanagern geäußert. Allerdings stellte sich inzwischen heraus, dass die US-Regierung grundsätzlich durchaus darüber informiert worden war, dass Bonuszahlungen bei AIG beabsichtigt waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf von Langnese-Eis - für Allergiker höchst gefährlich
Wegen möglicher allergischer Reaktionen hat der Lebensmittel-Hersteller „Unilever“ nun ein beliebtes Langnese-Eis aus dem Verkehr gezogen. Es kann für Allergiker eine …
Rückruf von Langnese-Eis - für Allergiker höchst gefährlich
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Dax gibt zum Wochenschluss weiter nach
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat an seine Vortagesverluste angeknüpft. Der deutsche Leitindex gab um 0,36 Prozent auf 12 640,64 Punkte nach.
Dax gibt zum Wochenschluss weiter nach
Bilfinger verlangt Millionenbeträge von ex-Top-Managern
Wegen eines Bestechungsfalls in Nigeria vor langer Zeit hatte sich Bilfinger mit dem US-Justizministerium auf eine millionenschwere Geldbuße geeinigt. Nun fordert der …
Bilfinger verlangt Millionenbeträge von ex-Top-Managern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.