+
Anrufe mit dem Handy bei 0180-Nummern werden günstiger. (Archivbild)

Bundestag begrenzt Handy-Gebühren für 0180-Nummern

Berlin - Anrufe mit dem Handy bei 0180-Nummern werden preiswerter.

Der Bundestag beschloss am Donnerstagabend eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes, dass künftig maximal 42 Cent pro Minute verlangt werden dürfen sowie höchstens 60 Cent je Anruf. Ursprünglich waren sogar 28 Cent pro Minute und 40 Cent je Anruf vorgesehen. Diese Obergrenzen wurden nach Protesten von Mobilfunkanbietern aber noch einmal angehoben.

Die Abrechnung darf höchstens im 60-Sekunden-Takt erfolgen. Außerdem müssen die Mobilfunk-Kosten künftig angegeben werden, falls sie von den Festnetzkosten abweichen. Bisher übliche Formeln wie “Mobilfunkkosten können variieren“ reichen nicht mehr.

Telefonnummern mit einer 0180-Vorwahl werden vor allem für Kundenanfragen bei Unternehmen und Behörden genutzt. Wer dort mit dem Handy anruft, muss bislang mit Minutenpreise zwischen 69 und 87 Cent rechnen. Für Anrufe aus dem Festnetz gilt hingegen schon seit längerem eine Obergrenze von 14 Cent pro Minute und von 20 Cent je Anruf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wal-Mart und Google bündeln Kräfte im Kampf gegen Amazon
Nach der angekündigten Übernahme der US-Biosupermarktkette Whole Foods durch den Internetriesen Amazon steht die Lebensmittelbranche unter Druck.
Wal-Mart und Google bündeln Kräfte im Kampf gegen Amazon
Widerrufsrecht beim Matratzen-Kauf im Internet
Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt in Karlsruhe über das Widerrufsrecht von Verbrauchern beim Matratzen-Kauf im Internet. Der Kläger wollte eine …
Widerrufsrecht beim Matratzen-Kauf im Internet
Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
Wer für sein Girokonto mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem günstigeren Konto wechseln. Wir verraten, worauf Sie …
Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Der US-Internetkonzern Google und die weltgrößte Einzelhandelskette Walmart gehen eine Online-Partnerschaft ein. Das steckt dahinter. 
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern

Kommentare