+
Bei Daimler werder 68 000 Mitarbeiter in Kurzarbeit gehen.

Daimler-Chef: 68 000 Beschäftigte in Kurzarbeit

Berlin - Beim Autokonzern Daimler werden in Folge der Wirtschaftskrise von April an 68 000 der 165 000 Beschäftigten in Deutschland in Kurzarbeit gehen.

Das bekräftigte Konzernchef Dieter Zetsche am Mittwoch in Berlin. Nach seinen Worten befindet sich die Autoindustrie in einer “Jahrhundertkrise“. Opel sei nur die Spitze des Eisbergs: “Die Krise trifft uns ins Mark.“ Zetsche warnte vor bloßem Aktionismus. Die Krise könne nur gemeinsam bewältigt werden. Der Daimler-Chef rief die Gewerkschaften zur Unterstützung auf. Es gebe aber keine Erfolgsgarantie, wenn die Krise weitergehe.

dpa

Die 15 größten Autobauer

Die 15 größten Autobauer der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare