+
Bei Daimler werder 68 000 Mitarbeiter in Kurzarbeit gehen.

Daimler-Chef: 68 000 Beschäftigte in Kurzarbeit

Berlin - Beim Autokonzern Daimler werden in Folge der Wirtschaftskrise von April an 68 000 der 165 000 Beschäftigten in Deutschland in Kurzarbeit gehen.

Das bekräftigte Konzernchef Dieter Zetsche am Mittwoch in Berlin. Nach seinen Worten befindet sich die Autoindustrie in einer “Jahrhundertkrise“. Opel sei nur die Spitze des Eisbergs: “Die Krise trifft uns ins Mark.“ Zetsche warnte vor bloßem Aktionismus. Die Krise könne nur gemeinsam bewältigt werden. Der Daimler-Chef rief die Gewerkschaften zur Unterstützung auf. Es gebe aber keine Erfolgsgarantie, wenn die Krise weitergehe.

dpa

Die 15 größten Autobauer

Die 15 größten Autobauer der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem schwachen Start haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder etwas aus der Deckung gewagt.
Dax arbeitet sich vor - erneut MDax-Rekord
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Der Arbeitsmarkt boomt. Viele Menschen zögern, sich selbstständig zu machen. Ökonomen betrachten die Entwicklung mit Sorge.
KfW: Existenzgründungen auf Rekordtief
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Im Streit um die Verwertungsrechte mit einigen US-Musikern hat sich der Musikstreamingdienst Spotify außergerichtlich dazu bereit erklärt, einen Fonds in Millionenhöhe …
Spotify legt nach Klage Millionen-Fond an
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu
Dublin (dpa) - Europas größter Billigflieger Ryanair hat im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz des harten Preiskampfes zwischen den Airlines weiter zugelegt.
Ryanair legt trotz sinkender Ticketpreise zu

Kommentare